Drucken

Gerstengras

Gerstengras

Gerstengras Wer wie was wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm! :o)

 

 

Gerstengras zählt in den USA und asiatischen Ländern als eines der besten natürlichen Ergänzungsprodukte überhaupt. Längst ist Gerstengras in Deutschland und Europa kein Geheimtipp mehr und wird zunehmend ein aktuelles Food-Thema. Aber was konkret kann Gerstengraspulver bringen?
 
Dem Gerstengras werden viele positive Eigenschaften und Wirkungen nachgesagt, u.a. soll es gut sein zur Reinigung, Heilung, Regenerierung, zum Schutz und Verjüngung des Körpers (siehe Referenzen). Die einzigartig hohe Vital- und Nährstoffdichte untermauern die Annahme, denn es enthält sehr viele
 
 
  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Spurenelemente
  • Antioxidantien
  • Bioflavonoide
  • Bitterstoffe
  • Enzyme
  • Chlorophyll
 
 
Für das Gerstengraspulver wird von der Gerste das ganz frische Grün geerntet, welches zu der Zeit noch sehr viele Nährstoffe enthält. Aufgrund der schonenden und schnellen Weiterverarbeitung (innerhalb von wenigen Stunden nach der Ernte) zu Saft, Pulver oder Tabletten werden die zahlreichen Vitamine sowie Stoffe wie Zink, Kalzium, Kalium und viele weitere sichergestellt und in unsere natürlichen Standbodenbeutel luftdicht verpackt. 

 

 

gerstengras-smoothie_jomu_gerstengraspulver
jomu Gerstengraspulver - herrlich grün und gesund

 

 

 

Gerstengras gilt als gesund und soll einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben wie grünes Gemüse. Übrigens: Gerstengras besitzt eine einzigartige Nährstoffdichte, die für den Menschen optimal ist. Viele Experten betrachten das Gerstengras als die reichhaltigste Nahrungsquelle. Laut einer Expertenstudie entspricht 1 kg Gerstengraspulver ca. dem Nährwert von 28 kg bestem, biologisch angebautem Gemüse. 

 

jomu_Gerstengraspulver_und_28_kg_Bio_Gemuse_Vergleich
Ein Vergleich: 1 kg Gerstengraspulver und 28 kg Bio-Gemüse

 

 

 

 

 

Was ist Gerstengras? 

Gerstengras. Der Name lässt viele schon erahnen, dass es etwas mit dem bekannten Getreide Gerste zu tun hat. Die Unterscheidung zwischen Gerste und Gerstengras ist ganz einfach: Gerstengras ist die reine Gerste, die bei einer Höhe von ca. 15-17 cm geschnitten wird. In dieser Wachstumsphase sehen die Gersten aus wie Gräser (siehe Bild unten), sind knall grün und enthalten die höchste Nährstoffdichte sowie Frische. Deswegen spricht man vom Gerstengras.

Um die Gerstengräser als Pulver oder Presslinge weiterzubearbeiten, werden die Gerstengrassprösslinge, bevor sie ihre gelbliche Farbe annehmen und keimen, geerntet und schonend gemahlen. Dadurch bleibt das Gerstengras glutenfrei und ist sehr bekömmlich in der Verdauung. 

 

Werdegang_Gerste_zu_Gerstengraspulver_Unterscheidung_Gerste_und_Gerstengraspulver
Übersicht Unterscheidung Gerste, Gerstengras sowie Gerstengraspulver und Gerstengraspresslinge

 

 

 

 

 

 

 

Was kann Gerstengras tatsächlich? Gibt es Nebenwirkungen? 
 

Das Gerstengras ist eine gute Quelle für natürliche Vitalstoffe. Ein Vergleich zur Verdeutlichung der Inhaltsstoffe signalisiert die Power des Gerstengraspulvers: 


 

  • 11-mal mehr Kalzium wie frische Milch
  • 7-mal mehr Vitamin C wie Orangen
  • 5-mal mehr Eisen wie Brokkoli und Spinat
  • 5-mal mehr Vitamin B1 wie Vollkornmehl
  • 2-mal mehr Kalium wie Weizengras


     

Die positiven Wirkungen des Gerstengrases sollen zahlreich sein und es existieren viel zitierte Studien und wissenschaftliche Ansätze. Z.B. soll laut einer Studie aus 2002 die Einnahme von Gerstengras vor allem in Kombination mit Vitamin C und Vitamin E den Cholesterinspiegel bei Diabetikern signifikant senken. Andere Studien untermauern die Wirkung des Gerstengrases als Radikalfänger, sodass Gerstengras eine zellschützende Wirkung haben soll. Allerdings wurde dies bisher nur im Reagenzglas getestet. Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA reichen aber die Informationen aus dem Reagenzglas für den Nachweis eines gesundheitlichen Nutzens für den Menschen im Allgemeinen nicht aus.

Trotz fehlender Akzeptanz der klinischer Studien zu den Wirkungen des Gerstengrases berichten viele Personen nach der Einnahme von positiven Wirkungen. Gerstengras soll die Vitalität steigern, mehr Energie geben, das Immunsystem stärken und Entzündungen hemmen (siehe Referenzen). Die Vitamine und Mineralstoffe versorgen den Organismus und schützen die Zellen. Das erklärt u.a., warum viele Personen nach der Einnahme von einer Steigerung der Leistungsfähigkeit sowie Verschwinden der Müdigkeit berichten. Viele berichten auch über 

 

 

  • Senkung der Krankheits- und Entzündungsneigung
  • Steigerung der Regenerationsfähigkeit
  • Steigerung von Leistung und Energie
  • Reduzierung von Sodbrennen
  • Reduzierung von Gelenkschmerzen
  • vieles mehr (siehe Referenzen)

 

 

Aber haben Sie schon einmal ein „Wundermittel“ gekauft und es hat nicht gehalten, was es verspricht? Und bevor Sie auch bei uns schimpfen, verraten wir, dass auch unser Gerstengraspulver trotz der nachgewiesenen Effekte kein Wundermittel ist, aber wenn man es richtig anwendet, kann es kleine Wunder bewirken. Natürlich kann man viel schreiben/erzählen, aber wir können nur sehr wenig versprechen. Fakt ist, dass Gerstengraspulver eines der vitalstoffreichsten Lebensmittel und hochgradig basisch ist. Wenn Sie also etwas für Ihren Säure-Basenhaushalt tun möchten, dann wäre Gerstengraspulver optimal. Aber lesen Sie doch einfach mal ein paar Kundenmeinungen durch. Wichtig ist ja, dass es auch in der Praxis funktioniert.


Obwohl das Gerstengrapulver zu 100% natürlich und biologisch ist, können in wenigen Fällen folgende Nebenwirkungen auftauchen:

 

 

  • Allergische Reaktionen
  • Verdauungsstörungen
     

 

Eine allergische Reaktion kann nur dann entstehen, wenn Sie nachweisbar gegen Gerste allergisch sind. Am besten fragen Sie Ihren Arzt des Vertrauens und achten nach dem Trinken von Gerstengrassaft auf Kribbeln, Brennen oder Schwellungen im Mund, die nur bei einer Allergie auftreten können. 

Eine Überdosierung des Gerstengrases kann in wenigen Fällen zu Durchfall führen. Da unser Gerstengraspulver glutenfrei ist, dürfte bei einer Glutenunverträglichkeit keine Schwierigkeiten entstehen. 

 

 

 

 

 

Worauf sollte man beim Kauf von Gerstengraspulver achten? 


Gerstengras wirkt wie ein täglicher Vitaminschub und der Hype um Gerstengras nimmt ernorm zu. Gerstengraspulver kann online sowie in vielen Reform- bzw. Bioläden gekauft werden. Auch einige Supermarkt-Ketten wie Real oder Rewe bieten mittlerweile Gerstengraspulver an. Dementsprechend riesig ist mittlerweile auch die Auswahl an Produktangeboten. Es gibt Gerstengraspulver bzw. Gerstengraspresslinge aus Ländern wie 

 

  • Deutschland
  • Neuseeland
  • Amerika / USA
  • China
  • Südkorea

 

in unterschiedlichen Verpackungen, als Bio oder nicht Bio-Produkt, als Fertigkapsel oder in einem Saft gemixt. Es ist also kein Wunder, dass man als Käufer schnell den Überblick verliert. Als deutscher Gerstengrasspezialist mit langjähriger Erfahrung empfehlen wir beim Gerstengraskauf auf die folgenden "Must-have-Punkte" zu achten:


 

  • Gekaufte Gerstengrasprodukte sollten zu 100% aus reinem Gerstengras ohne Zusätze bestehen
  • Kaufen Sie Gerstengrasprodukte ausschließlich aus natürlichem Anbau
  • Achten Sie auf Bio-Gerstengrasprodukte
    echtbio_achten Hinweis gutes Gerstengraspulver
  • Achten Sie auf eine schonende Verarbeitung (Rohkost) sowie
  • saubere und regenerierte Anbaugebiete mit optimalen Klimabedingungen
  • Herkunftsland der Gerstengräser
  • Nachhaltigkeit sowie Frische des Gerstengraspulvers bzw. Presslinge
  • Achten Sie auf die richtige Konsistenz des Gerstengraspulvers

 


Gerstengras, das optimal gemahlen wurde, zeichnet eine höhere Verträglichkeit aus. Aber es darf weder zu grob noch zu fein gemahlen sein. Gerstengras, welches zu fein und somit lange gemahlen wurde, kann an Vitalstoffen verlieren, weil über den Reibevorgang Hitze entsteht. Wenn es zu grob ist, löst es sich nicht richtig auf und es ist sehr unangenehm zu trinken. Wie bei den meisten Lebensmitteln auch spielt das eigene Bauchgefühl beim Kauf des richtigen Gerstengrasproduktes eine Rolle. Wenn es sich richtig anfühlt, sollten Sie nicht zögern. Egal für welches Gerstengras-Produkt Sie sich auch entscheiden, fakt ist, dass man im Grunde genommen damit nichts Falsches machen kann, denn der Versuch, die eigene Gesundheit und das eigene Wohlbefinden in den Vordergrund zu stellen, ist richtig. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann bei uns kostenlos und unverbindlich Gerstengras-Proben anfordern, um vorweg den Geschmack als auch die Qualität zu testen.

Proben_anfordern_jomu_Gerstengras

 

 

 

 

 

 

Wie wird jomu Gerstengras getrocknet? 

Unser Gerstengraspulver wird über eine Kastentrocknung schonend bei 35 – 37 Grad luftgetrocknet.

 

 

 

 

 

Welche Nährstoffe sind im Gerstengras enthalten? 

Um eine Idee zu bekommen; ein überhäufter Teelöffel vom Gerstengraspulver enthält die Anzahl nur an Vitaminen von bis zu 17 frischen Äpfeln. Die Nährstoffanalyse zeigt, welche genauen Vitamine, Mineralien etc. im Gerstengraspulver enthalten sind.

 

jomu_gerstengraspulver_ubersicht_power_und_starke
Die Vitalstoffstärke eines gehäuften Gerstengraspulvers

 

 

 

 

Wie dosiere ich Gerstengras am besten? 

Gerstengras lässt sich einfach in den täglichen Ernährungsplan integrieren. Da Gerstengraspulver hochgradig basisch ist, ist es empfehlenswert, den Körper erst einmal an diese Vitalstoffbombe zu gewöhnen. Aus über 14 Jahren Erfahrung empfehlen wir in den ersten beiden Wochen morgens und abends einen Teelöffel Gerstengraspulver pro Glas einzunehmen, in einer Flüssigkeit nach Wahl. Am Anfang kann der Geschmack des aufgelösten Gerstengraspulvers mehr oder minder gewöhnungsbedürftig sein, denn es handelt sich um ein rein natürliches Gerstengras ohne Zusatzstoffe oder künstliche Geschmacksverstärker.

Naturtrüber Apfelsaft hat sich in der Praxis sehr bewehrt, weil es nahezu geschmacksneutral ist. In der Regel hat sich nach zwei Wochen der Körper daran gewöhnt und die Dosierung kann bis zu 3x täglich einen überhäuften Teelöffel angepasst werden. Sagt das Aroma gar nicht zu, stehen alternativ die Gerstengraspresslinge bzw. Tabletten zur Verfügung, weil es keine geschmackliche Gewöhnung benötigt und ideal für unterwegs ist. 

Tipps_und_Tricks_fur_Gerstengras_vom_deutschen_Gerstengrasspezialisten_jomu


Die Einnahme vor oder nach dem Essen ist nicht wirklich wichtig. Aus Erfahrung empfehlen wir aber, die letzte Dosis ruhig erst kurz vor dem zu Bett gehen zu nehmen, weil Gerstengras u.a. die Säure im Blut abbaut und den Schlafprozess fördert (siehe Referenzen). 

 

 

 

gerstengras-smoothie_dosierung gerstengraspulver
Wir empfehlen einen gehäuften Teelöffel Gerstengraspulver auf 200 ml Wasser

 

 

 

 

Kann ich Gerstengras selbst anbauen? 

Gerstengras kann auch selbst angebaut werden. Wir empfehlen Saatgut vom erfahrenen Bio-Bauern und wenn der Bauer nett ist, bekommt Ihr auch gleich noch schönen Boden dabei. Wie im Kleinen so im Großen und somit kann man es auch selbst z.B. auf der Fensterbank anbauen. Wer es ganz einfach haben möchte: Auf YouTube gibt es einige interessante Videos, die den eigenen Gerstengras Anbau genau zeigen. 

Wir finden, dass der Anbau in Eigenregie auch einige Vorteile hat. So können z.B. alle Faktoren selbst einmal gemacht und kontrolliert werden. Um den eigenen Gerstengras-Anbau zu kultivieren, wird zunächst wie erwähnt das passende Saatgut benötigt. Zusätzlich empfehlen wir Bio-Erde, denn die Qualität des Substrats bestimmt auch die Qualität des selbstbezognenen Gerstengrases. Danach empfehlen wir folgende Vorgehensweise: 

 

  1. Die Saat ca. 6 Stunden in lauwarmem Wasser einweichen und gut abspülen
  2. Das Gefäß mit Wasserablauf mit Erde ca. 3-4 cm dick füllen. 
  3. Die Saat gleichmäßig verteilen und leicht mit Erde bedecken
  4. Nach der Aussaat wird das Gefäß an eine sonnige Fensterbank gestellt. Die ideale Keimtemperatur liegt bei 21-25 Grad. 
  5. Zwischendurch die Erde leicht bewässern. Nach etwa 2 Wochen haben die Gerstengraskeimlinge eine Höhe von 15 bis 18 cm erreicht und sind erntebereit. 

 

 

Tipps_und_Tricks_fur_Gerstengras_vom_deutschen_Gerstengrasspezialisten_jomu 

 

Möchte man gerne Gerstengras weiter ernten, so empfehlen wir, das Gefäß jede Woche neu auszusäen. 

 

 

 

Die Ernte des Gerstengrases ist spielend einfach. Die Gräser werden mit einer scharfen Schere abgeschnitten und im Kühlschrank kühl gelagert. Dadurch hält es sich länger. Die Pflanzen bilden bei ausreichender Versorgung in der Regel selbst weitere Halme. Wenn das Gerstengras selbst angebaut wird, muss es im Anschluss selbst gepresst werden. Hierzu eignen sich Grasentsafter. 

 

 

 

 

Ist Gerstengras in Rohkost? 

Gerstengraspulver ist dann Rohkost, wenn es bei höchstens bis zu 38 Grad getrocknet wird.

rohkost-icon_gerstengraspulver

 

 

 

 

 

Warum ist jomu Gerstengras glutenfrei? 

Wir verwenden eine bestimmte Sorte und die Bodenqualität ist entsprechend gut. Auch schneiden wir es recht früh, sodass die Gerste nicht anfängt zu keimen. All diese Punkte führen bei uns zur Glutenfreiheit. 

 

 

 

 

 

Warum soll ich jomu Gerstengras kaufen? Es gibt doch preiswertere! 

Ja das stimmt und wir ziehen uns aufgrund der extremen Spezialisierung aus der Schlinge. Seit einigen Jahren kümmern wir uns jeden Werktag über mehrere Stunden um das Thema Gerstengras, und auch wenn wir es manchmal nicht mehr sehen/hören/schmecken können, führt dieses Prozedere dazu, dass wir uns mit diesem Produkt sehr gut auskennen. Vom Anbau bis zur Ernte und hin zur schonenden Verarbeitung sind wir über die Jahre Profis geworden. ;-) Wer hat schon mal die Katze im Sack gekauft? Und um das zu vermeiden, kannst Du unsere Qualität komplett kostenlos testen und darüber hinaus sogar ganz risikofrei die Wirkung von dem Stoff erfahren. Fairer geht es nun wirklich nicht mithilfe unserer Wohlfühlgarantie.

Wohlfuhlgarantie_gerstengraspulver_jomu

 

 

 

 

Woher kommt der unterschiedliche Geschmack? 

Je nach Anbieter kann das Gerstengraspulver unterschiedlich schmecken. Ähnlich einer Tomate schmeckt diese beim Discounter oft anders als beim Bio-Bauern und es ist nicht nur auf die Qualität zurückzuführen, sondern oft eher auf die Sorte. Nicht jedes Saatgut/Sorte geht am Rhein auf und am Bodensee sieht es wiederum anders aus. Wir versuchen den typisch, leicht süßlich nach Spinat anmutenden Geschmack gleichbleibend anzubieten, was bei einem natürlichen Produkt nicht immer so einfach ist. Wir bitten also um Nachsicht, wenn der Stoff manchmal etwas widerspenstig ist. 

 

 

 

 

 


Aber nochmal, warum jomu Gerstengras?

Weil wir nichts anderes können und wollen. Wir sind sehr einfach. Wir können kein Weizengras. Wir können kein Dinkelgras. Wir können nur Gerstengras, aber das können wir sehr gut. Sollte es mal kein Gerstengras mehr geben, haben wir ein Problem, denn wir haben gelernt, auf nur einem Bein sehr gut zu stehen. Das Bein ist grün und heißt Gerstengras.

 

 

 

 

 

Studien, Quellen und Bilder:

Barbara Simonsohn "Gerstengrassaft"

"Hordeum vulgare" Medicinal Plants of the World

"Barley grass: How a plant remedy may offer vital protection against heart diseas, stroke and ulcerative colitis" Healthier Life

Christoph Murmann: Gerstengras nur ohne Vitalstoffe. In "Lebensmittel Zeitung", 2013, 24, ISSN 0947-7527

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Gerstengras