Drucken

Akne

Akne

Akne

 

 

Akne|Es gibt natürliche Hilfe

 

Jeder kennt sie – Diese nervigen Pickel und Mitesser die sich in unserem Gesicht oder auf einem anderen Körperteil breit machen. Es gibt Sie in vielen verschiedenen Größen und Farben. Diese können praktisch gesehen in jeder Phase unseres Lebens auftreten und uns zum verzweifeln bringen. Sie stechen jedem ins Auge und signalisieren uns alle „Ich bin da“. 

Daraufhin stellen wir uns die Frage „Woher kommen sie denn auf einmal? Gestern waren die aber noch nicht da.“ Auch diese Gedanken kommen einem bekannt vor oder?

Rund 85 % der Bevölkerung kennen diese üblen Pickel und Mitesser, viele wollen es aber nicht wahr haben, dass es sich hierbei um Akne handelt.

 

akne_gerstengras_jomu_hilfe_natürlich

 

Die Akne zählt zu der häufigsten Hauterkrankung der Welt und weist ein krankhaft verändertes und gestörtes Hautbild auf.

Sie entsteht durch eine verstärkte Produktion von Talg und einer Verhornung des Talgdrüsenausganges.

Unsere Haut besitzt viele solcher Talgdrüsen und transportiert das besagte Talg an unsere Hautoberfläche, wo sie als Schutz für die Haut gilt und uns vor Bakterien und Fremdkörpern schützt.

Es wird erst zu einem Problem, wenn zu viel Talg produziert wird. So kann es dazu kommen, dass sich abgestorbene Hautzellen verklumpen, diese sich anstauen und Mitesser entstehen. Aufgrund dessen kann die Haut an dieser Stelle nicht mehr geschützt werden und Bakterien und andere Fremdkörper stauen sich innerhalb des Mitessers an und entzünden sich. Somit entsteht eine Entzündungsreaktion und die umliegende Haut errötet sich, weil sie aufgrund der Entzündung stärker durchblutet wird. Aus diesem Grund wird Eiter gebildet und die klassischen Pickel bilden sich.



Akne|Welche Arten gibt es?  

Akne ist ein Sammelbegriff für viele verschiedene Akne-Arten. Man kann sie unterschiedlichen Schweregraden zu ordnen. Im folgenden sind 6 Akne-Arten aufgezählt: 



|1 Akne Vulgaris (gewöhnliche Akne)
Dies ist weltweit die häufigste Hauterkrankung, worunter 70 % bis 95 %der Jugendlichen leiden. Diese Form der Akne tritt im Gesicht oder oberen Rumpfbereich auf.
 

|2 Akne Rosazea (Altersakne)
Diese Art gehört mit zu der häufigsten Hauterkrankung im Erwachsenenalter zwischen 30 und 50 Jahren und betrifft circa 5 % der Bevölkerung in Deutschland. Frauen leiden häufiger unter dieser Form, wogegen aber die Symptome bei Männern stärker ausgeprägt sind.


|3 Akne tarda (Spätakne)
Diese Form tritt im Erwachsenenalter ab 25 Jahren auf und ist bei Frauen mehr verbreitet als bei Männern. Die Pickel entstehen im Gesicht, am Hals und an der oberen Rumpfpartie.
 

|4 Akne Medicamentosa (Medikamentenakne)
In diesem Punkt bricht die Akne aufgrund von Medikamenten aus und bildet schmerzenden Knoten und Pusteln im Gesicht, auf der Brust, dem Rücken und den Schultern.
 

|5 Acne Cosmetica (Kosmetikakne)
In diesem Fall entsteht die Akne durch komedogene Stoffe in der Kosmetik. Hauptsächlich tritt sie im Gesicht und Dekolletébereich auf. 
 

|6 Acne infantum (Kleinkindakne)
Hier sind Säuglinge betroffen, die sich zwischen dem 3 und 12 Lebensmonat befinden, jedoch sind Jungs häufiger betroffen als Mädchen. Hier entstehen dicht stehende Mitesser und vereinzelte Papeln und Pusteln im Gesicht und der Wangenregion.
 


Symtome für Akne
Es gibt typische Symptome, die auf eine Akne-Erkrankung hinweisen:

  • Pickel und Mitesser
  • Fettige Haut
  • Papel und Pusteln
  • Fieber
  • Gelenkentzündungen


 

Doch was mache ich, wenn ich wirklich an Akne leide? 
Zuerst einmal, eine Therapie richtet sich immer nach der Form und des Schweregrads der Hauterkrankung. Normalerweise heilt sich die gewöhnliche Akne nach ein paar Jahren von selber. Jedoch sollten Sie trotzdem frühzeitig ihren Hausarzt aufsuchen, um einen schweren Verlauf zu verringern und um Narben zu vermeiden.

Aber auch Sie selber können viel zu dem Heilungsprozess beitragen.

Drücken Sie niemals die Pickel und Mitesser aus oder versuchen Sie sie niemals selber zu behandeln. Hier kann es zu zusätzlichen Infektionen und Entzündungen kommen und die die Akne nur verstärken würden. 

Wie schon erwähnt, richtet sich die Therapie nach der Art und des Schweregrads. Man spricht hierbei auch von einer inneren und einer äußeren Behandlung. Bei einer leichten Form wie die gewöhnliche Akne wird die äußere Behandlung durch Salben, Peelings, Gels oder Cremes angewendet. Genauso wie Vereisungen und Bedampfungen.

Es besteht auch die Möglichkeit, Medikamente einzusetzen, die die Wirkung verstärken. Dies zählt dann zu einer inneren Behandlung

Auch kann eine Therapie mit Blaulicht angewandt werden, um die Akne positiv zu beeinflussen.

Ebenso gibt es Hausmittel, die die Aknebehandlung unterstützen. Hierunter fallen zum Beispiel Heilerde, Salbeiöl, Teebaumöl oder Kamillendampfbäder. Diese Sachen, bis auf das Kamillendampfbad, wird auf die entsprechende Stelle leicht drauf getupft.

Auch spielt die Ernährung hierbei eine große Rolle.

Wissenschaftler sind der Meinung, dass sich durch eine ungesunde Ernährung das Hautbild verschlechtern kann. Es ist zwar nicht exakt nachgewiesen, aber es ist von Mensch zu Mensch anders. Des Weiteren sollte man aber während einer Aknebehandlung trotzdem auf seinen Ernährungsstil achten.

Vermeiden Sie zu viel Mich und Süßes wie Schokolade oder Chips. Es gibt aber auch noch den natürlichen Weg...

Geht das denn? Kann man mit einem normalen natürlichen Mittel gegen Akne vorgehen?

Probieren Sie mal unser Gras aus! (o: 

Gerstengras ist ein nährstoffreiches Gras welches über viele Vitamine, Mineralstoffe, Eisen, Spurenelemente, Aminosäure und noch vieles mehr verfügt. Es ist eines der wertvollsten Lebensmittel unserer Erde. Aminosäuren, die Pantothensäuren und die Vitamine helfen Hautprobleme zu mindern. Es beruhigt Hautirritationen, fördert die Durchblutung und Erneuerung der Haut und trägt somit zu einem ebenmäßigen Hautbild bei.

 

 

 

 

Studien, Quellen und Bilder:

https://www.apotheken-umschau.de/Akne#Symptome

https://www.onmeda.de/krankheiten/akne.html

https://www.praxisvita.de/was-kommt-bei-akne-als-therapie-infrage-486.html

https://www.gerstengraspulver.net/fuer-die-haut.html

https://www.netdoktor.de/krankheiten/akne/

https://www.medizinaktuell.info/ernaehrung/superfood/gerstengras

https://www.gesundheitsrebell.de/gerstengras-wirkung-und-inhaltsstoffe-von-einem-der-wertvollsten-lebensmittel

Datenblatt 13-cis-Retinoic acid bei Sigma-Aldrich [Quelle als PDF]

Sehgal VN et al., "Isotretinoin--unapproved indications/uses and dosage: a physician`s reference." Int J Dermatol. 2006 Jun;45(6):772-7. (Isotretinoin-nicht zugelassenen Indikationen/Verwendung undDosierung:die Referenz eines Arztes.) [Quelle als PDF]

Bowe and Logan "Acne vulgaris, probiotics and the gut-brain-skin axis - back to the future?" Gut Pathogens 2011 Dec. 3:1 doi:10.1186/1757-4749-3-1 (Acne vulgaris, Probiotika und die Darm-Hirn-Haut Achse -zurück in die Zukunft?) [Quelle als PDF]

Adebamowo C et al,. "Milk consumption and acne in teenaged boys." J Am Acad Dermatol. 2008 May 58(5):787-93. (Milchkonsumund Aknebei Jungs im Teenageralter.) [Quelle als PDF]

Adebamowo C et al,. "Milk consumption and acne in adolescent girls." Dermatol Online J. 2006 May 30;12(4):1. (Milchkonsumund Aknebei heranwachsenden Mädchen.) [Quelle als PDF]

Adebamowo C et al,. "High school dietary intake and teenage acne." J Am Acad Dermatol. 2005 Feb. 52(2):207-14. (High-School Ernährung undTeenager-Akne.) [Quelle als PDF]

Aizawa H, Niimura M "Elevated serum insulin-like growth factor-1 (IGF-1) levels in women with postadolescent acne." J Dermatol. 1995 Apr. 22(4):249-52. (Erhöhte Serum-Insulin-like growth factor-1 (IGF-1) Wertebei Frauen mitpostadoleszenterAkne.) [Quelle als PDF]

Cara JF "Insulin-like growth factors, insulin-like growth factor binding proteins and ovarian androgen production." Horm Res 1994 42:49–54. (Insulin-ähnliche Wachstumsfaktoren, Insulin-ähnliche Wachstumsfaktor-Bindungsproteineund Eierstock-Androgen-Produktion.) [Quelle als PDF]

Science News "Spices May Protect Against Consequences Of High Blood Sugar" ScienceDaily Aug. 5, 2008 (Gewürze könnenvor den Folgenvon einem hohen Blutzuckerspiegelschützen) [Quelle als PDF]

Harvard Health Publications "Glycemic index and glycemic load for 100+ foods" (Glykämischer Index undglykämische Lastfür100+Lebensmittel) [Quelle als PDF]

Sylvia Anderson "Studies Confirm Long-Term Antibiotic Use is Harmful to Your Health" December 14, 2009 Insiders Health (Studien bestätigen,Langzeit-Antibiotika-Einsatz istschädlich für Ihre Gesundheit) [Quelle als PDF] (Anmerkung: Artikel wurde gelöscht)

Buzzle.com "Acne Vitamins" (Vitamine gegen Akne) [Quelle als PDF]

Medline Plus "Tea tree oil" (Teebaumöl) [Quelle als PDF]

Acne Treatment "A quick guide to determine the best acne treatment for your skin type" (Eine kurze Anleitung, um die beste Akne-Behandlungfür Ihren Hauttypzu bestimmen) [Quelle als PDF]

acne-advice.com "Featured Acne Article - How to Get Rid of Acne" (EmpfohleneAkneArtikel-Wie wird manAkne los) [Quelle als PDF]

The green beauty guide (Der grüne Schönheits-Ratgeber) [Quelle als PDF]

Cordain L"Implications for the Role of Diet in Acne" Semin Cutan Med Surg. 2005 Jun 24(2):84-91.(Implikationen für dieRolle der Ernährung beiAkne) [Quelle als PDF]

Cordain L "Dietary Implications for the Development of Acne: A Shifting Paradigm" U.S. Dermatology Review II 2006 (DiätetischeImplikationen bei der Entwicklung von Akne:Ein Paradigmenwechsel) [Quelle als PDF]

Cordain L et al,. "Acne Vulgaris - A Disease of Western Civilization" Arch Dermatol. 2002; 138:1584-1590. (Akne vulgaris- Eine Krankheitder westlichen Zivilisation) [Quelle als PDF]

Bickers DR, Athar M "Oxidative Stress in the Pathogenesis of Skin Disease" J Invest Dermatol. 2006 Dec 126(12):2565-75. (Oxidativer Stressbei derPathogenesevon Hauterkrankungen) [Quelle als PDF]

Dr. Klaus Kaufmann "Silizium, Heilung durch Ursubstanz" Helfer Verlag, Bad Homburg. 1. deutsche Auflage 1997

O`Reilly KC et al., "13-cis-Retinoic acid alters intracellular serotonin, increases 5-HT1A receptor, and serotonin reuptake transporter levels in vitro." Exp Biol Med (Maywood). 2007 Oct;232(9):1195-203. (13-cis-Retinsäure ändertintrazelluläresSerotonin,erhöht die Dichte der 5-HT1A-Rezeptoren und Serotonin-Wiederaufnahme-Transporter invitro.) [Quelle als PDF]

Bremner JD et al., "Functional brain imaging alterations in acne patients treated with isotretinoin." Am J Psychiatry. 2005 May;162(5):983-91. (Darstellung von funktionellen Veränderungen des Gehirnsvon Akne-Patienten, diemit Isotretinoinbehandelt wurden.) [Quelle als PDF]

Schaffer LC et al., "Psychiatric reactions to isotretinoin in patients with bipolar disorder." J Affect Disord. 2010 May;122(3):306-8. (PsychiatrischeReaktionen auf Isotretinoinbei Patientenmit bipolarer Störung.) [Quelle als PDF]

Jacobs DG et al., "Suicide, depression, and isotretinoin: is there a causal link?" J Am Acad Dermatol. 2001 Nov;45(5):S168-75. (Selbstmord, Depressionen und Isotretinoin: Gibt es einen Kausalzusammenhang?) [Quelle als PDF]

Wysowski DK et al., "An analysis of reports of depression and suicide in patients treated with isotretinoin." J Am Acad Dermatol. 2001 Oct;45(4):515-9. (Eine Analysevon Berichten überDepressionen undSelbstmordbei Patienten, die mitIsotretinoinbehandelt wurden.) [Quelle als PDF]

Nikki Murfitt "My happy son killed himself after taking the `wonder cure` for acne: Warning from father of talented musician who was prescribed Roaccutane before committing suicide" MailOnline 17 November 2012 (Meinglücklicher Sohn tötete sichnach der Einnahme des"Wundermittels" gegen Akne: Eine Warnung des Vaters eines talentiertenMusikers, der Roaccutanverschrieben bekam, bevor er Selbstmord beging.) [Quelle als PDF]

Adina Campbell "Acne drug Roaccutane `overused` says UK dermatologist" BBC Health News 26 November 2012 (Die Einnahme des Akne-Medikaments Roaccutan wird"überstrapaziert", sagt Dermatologe aus UK) [Quelle als PDF]

Choi JS et al., "Pregnancy and isotretinoin therapy." CMAJ. 2013 Mar 19;185(5):411-3. (Schwangerschaft undIsotretinoin-Therapie.) [Quelle als PDF]

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen). 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

jomu® BIO Gerstengraspulver

ab 34,70 € *
Auf Lager

jomu® BIO Gerstengras Presslinge

ab 18,70 € *
Auf Lager
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand