Drucken

Azidose (Übersäuerung)

Azidose (Übersäuerung)

Azidose (Übersäuerung)

 

 

 

 

 

 

 

Müde? Antriebslos? Ohne Energie? Schlapp?|Azidose bzw. Übersäuerung 

Wenn Sie sich schlapp, schwach, antriebslos und ohne Energie fühlen, dann kann der Grund dafür in einer Übersäuerung liegen, denn die moderne und schnelle Ernährungs- sowie Lebensweise führt stark zu Übersäuerungen der Organismen. 

Übersäuerung wird in der medizinischen Sprache Azidose genannt. Durch die Übersäuerung werden Gewebe und Organe angegriffen und im Blut besteht viel Säure. Dabei beeinträchtigt Übersäuerung das Wohlbefinden und entsprechend viele Menschen kämpfen heutzutage mit einem unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Zusätzlich ahnen viele Menschen nicht, dass der Grund für Ihre Beschwerden eine mögliche Übersäuerung ist. Ist ein Mensch übersäuert, neigt er schnell dazu, "sauer" zu sein, weil Azidose bzw. Übersäuerung eine hohe Reizbarkeit auslöst. 

 

 

 

Azidose - Übersäuerung|Symptome und Ursachen

Das Problem der Übersäuerung ist stark verbreitet, wirkliche Heilmittel dagegen sind eher rar. Wenn wir Beschwerden haben oder uns nicht wohl fühlen, gehen wir zum Arzt und lassen uns zur kurzfristigen Behandlung Medikamente aufschreiben. Haben wir uns aber vielleicht auch mal gefragt, warum wir übersäuert sind? Was führt zu einer Übersäuerung? Wie bekommt man eine Übersäuerung? Um langfristig gesund zu sein, ist es wichtig, die Ursachen für die Krankheit zu erforschen und diese zu bekämpfen. 

 

 

Ubersauerung_jomu
Übersäuerung ist die Ursache der meisten Gesundheitsprobleme

 

 

Azidose - Übersäuerung|Auslöser vieler Gesundheitsprobleme

Die meisten Beschwerden und Krankheiten haben eine Gemeinsamkeit: Die Ursache liegt meistens in einer Übersäuerung. Übersäuerung beginnt schleichend, meist ohne dass man die Übersäuerung spürt und steht ganz zu Beginn eines jeden Leidensweges. 

Der menschliche Körper versucht über eine lange Zeit hinweg die bestehende Übersäuerung auszugleichen. Wie erfolgreich Übersäuerung kompensiert wird, hängt von der individuellen Konstitution, dem Lebensstil und den persönlichen Genen eines jeden Einzelnen ab. 

Sollte der eigene Körper nicht mehr in der Lage sein die Übersäuerung auszugleichen, schlägt der Auslöser vieler Gesundheitsprobleme zu, und die ersten Symptome tauchen auf. In der Regel fühlt man sich am Anfang antriebslos, schlapp, müde und ohne Energie. Mit der Zeit verschlimmert sich der Zustand, sodass die ersten Leidenszustände entstehen. Viele Medikamente verstärken aufgrund von Nebenwirkungen die bestehende Übersäuerung, sodass ein Teufelskreis fast ohne Ausweg entstehen kann. 

 

 

 

Gerstengrassaft / Gerstengras Pulver|Übersäuerung vs. Sodbrennen

Übersäuerung bedeutet nicht gleich Sodbrennen, obwohl viele Menschen den Begriff "Übersäuerung" mit Sodbrennen in Verbindung bringen. Sodbrennen und Übersäuerung sind unterschiedlich zu betrachten, weil Übersäuerung die Ursache vieler Gesundheitsprobleme darstellt und an der Entstehung von Sodbrennen beteiligt ist. Demzufolge ist Sodbrennen eine Folge der vielen möglichen Symptome von Übersäuerung. 

 

 

 

Gerstengrassaft / Gerstengras Pulver|Übersäuerung und Säure-Basen-Haushalt

Allein vom Namen her kann der Begriff Übersäuerung abgeleitet werden. In der Tat geht es bei Übersäuerung um viel Säure, weil bestimmte Bereiche in unserem Körper säurehaltig und somit sauer sein müssen, wie z.B. der Dickdarm. Um den sensiblen Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht halten zu können, ist es wichtig, dass wiederum bestimmte Bereiche im Körper basisch sein müssen, wie z.B. das Blut oder der Dünndarm. Damit alles im Körper funktioniert, gibt es verschiedene körpereigene Regelmechanismen, zu denen die Atmung, die Verdauung, der Kreislauf und die Hormonproduktion zählen. Alle Regelmechanismen arbeiten und haben das Ziel, einen gesunden pH-Wert im Körper aufrecht zu halten. Die pH-Werte werden wie folgt definiert: 

 

|unter 7 =Säure

 

|7 bis 14 =Base

 

Der pH-Wert zeigt an, ob eine (Körper-)Flüssigkeit basisch oder sauer ist. Ist ein Körper übersäuert, dann herrscht im Körper viel Säure und die Regelmechanismen arbeiten auf Hochtouren, sodass bei starker und langfristiger Übersäuerung die Regelmechanismen wie Atmung, Verdauung, Kreislauf und Hormonproduktion zu stark überstrapaziert werden. Danach können die Regelmechanismen nicht mehr die eintreffende Säureflut kompensieren, sodass die Übersäuerung überhand nimmt und die ersten Beschwerden auftauchen. 

 

 

 

Gerstengrassaft / Gerstengras Pulver|Azidose bzw. Übersäuerung 

Gerstengras ist eines der basenreichsten - wenn nicht das basenreichste Lebensmittel der Welt. Basenreiche Lebensmittel

|1 alkalisieren den gesamten Organismus und

|2 neutralisieren Säuren im Blut sowie Übersäuerungen (Ausgleich Säure-Basen-Haushalt)

|3 halten die Regelmechanismen im Gleichgewicht. 

Ist der Körper gesund versorgt kann er munter und gesund leben. Bei der Verdauung gesunder Nahrung fallen sehr wenige unbrauchbare oder giftige Stoffe an, die vom Körper schadlos neutralisiert werden können. Eine gesunde Ernährung bildet die Grundlage damit unser Körper im Gleichgewicht und leistungsfähig, gesund und jung bleibt. 

 

 

 

Azidose - Übersäuerung|Entstehung durch ungesunde Lebensweise

Übersäuerung entsteht primär durch ungesunde bzw. säurehaltige Ernährung. Eine ungünstige Lebensweise kann Übersäuerung beschleunigen und unserem Organismus Kummer bereiten. Bei der Verdauung von ungesunder Ernährung bleiben große Mengen von Säuren, Gifte und Stoffwechselendprodukte über, deren Entsorgung die Regelmechanismen des Körpers überfordern. Übersäuerung entsteht durch

 

|1 Tierische Einweiße wie Fleisch, Fisch, Wurst und Eier

|2 Soja bzw. Sojaprodukte

|3 Milch bzw. Milchprodukte

|4 Teig- und Backwaren

|5 Cola und Softdrinks

|6 Kaffee

|7 Nikotin / Rauchen

|8 Alkohol

|9 Quecksilber, Palladium (Zahngifte)

|10 Toxine

|11 Synthetische Zusatzstoffe wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Süßstoffe

|12 Glutamat (Geschmacksverstärker)

|13 Hohe sportliche Belastungen

|14 Stress

|15 Angst

|16 Negative Gedanken, Sorgen

 

Neben der gesunden Ernährung ist eine Unterstützung des Körpers bei der Ausscheidung von anfallenden Säure- und Schlackenmengen notwendig. Viel Bewegung und eine ausreichende Versorgung mit basischen Mitteln ist notwendig. 

 

 

 

Azidose - Übersäuerung|Potenzielle Folgen

Wird eine bestehende Übersäuerung nicht aktiv bekämpft, entstehen beim täglichen Stoffwechsel so viele Säuren und Schlacken, dass unser Körper mit seinen Regelmechanismen sie nicht alle ausscheiden kann, sodass Schlacken, Gifte und Säuren im Körper zwischengelagert werden. Eine Zwischenlagerung kann z.B. im Bereich des Bindegewebes entstehen, sodass Falten oder Cellulitis entstehen können. 

Arthritis und Arthrose können gefördert werden, weil die Zwischenlagerungen ebenfalls in den Gelenken stattfinden können. Auch in den Nieren, der Galle oder Blase können sich Schlacken ansammeln und dort zu Nieren-, Gallen- oder Blasensteinen führen. 

Je nach Übersäuerungs-Stufe kann auch Schlacke in den Blutgefäßen zwischengelagert werden, sodass es zu Verengungen, dann zu Bluthochdruck und letztendlich zum Herzinfarkt und Schlaganfall kommen kann. Harnsäure entsteht durch Stoffwechsel von Fleisch sowie Fleischprodukten. Wird die Harnsäure kompensiert, entstehen Harnsteinkristalle. Harnsteinkristalle lagern sich in den Gelenken ab, sodass Arthrose und Gicht entstehen können.

Weitere potenzielle Folgen von Übersäuerungen sind:

 

|1 Blutgerinnung

Übersäuerung fördert die Blutgerinnung, sodass Blut dickflüssiger wird und dadurch die feinen Blutgefäße verstopft werden. Entsäuerung führt dazu, dass das Blut dünnflüssiger wird und somit das Herz entlastet wird. Wird die Körpertemperatur erhöht, werden Kapillargefäße erweitert und freigemacht. Das warme Blut fördert eine schnelle Ausscheidung der Schlacken und Säuren. 

 

|2 Pilzinfektionen

Übersäuerte Menschen sind viel anfälliger für ansteckende Krankheiten, weil Bakterien und Viren besonders in übersäuerten Bereichen rasant wachsen können. Die Folgen sind wiederkehrende Pilzinfektionen wie z.B. Scheidenpilz oder Hauptpilzinfektionen. Viren und Bakterien vermeiden nachweislich basische Bereiche im Körper. Zusätzlich schwächt Übersäuerung das Immunsystem, sodass der Körper anfälliger für Infektionen wird. Wird effektiv entsäuert, haben Infektionen erhebliche Schwierigkeiten auszubrechen und können erheblich durch Entschlacken und Entsäuerung gedämpft werden. Mit der Zeit der Entsäuerung wird der Körper und das Immunsystem vitaler sowie stabiler. 

 

|3 Mineralstoffmangel und Ungleichgewicht im Mineralstoffverhältnis

Übersäuerung führt zu Mineralstoffmangel. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass säurenbildende und basenbildende Mineralstoffe über unsere Nahrung zugeführt werden. Säurenbildende Mineralien sind Schwefel, Phosphor, Chlor und Jod. Als basenbildende Mineralien gelten z.B. Kalium, Kalzium, Natrium, Magnesium und Eisen. Um gesund zu bleiben und den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten, werden alle der säurenbildenden und basenbildenden Mineralien benötigt. Jeder einzelne Mineralstoff erfüllt eine lebenswichtige Aufgabe und ist somit ein wichtiger Impulsgeber für einen gesunden Körper. Von daher ist es grundelementar, die Übersäuerung zu vermeiden. 

Für gesunde Knochen und Zähne brauchen wir z.B. das saure Phosphor und das basische Kalzium. Das bedeutet, dass ein Gleichgewicht von basischen und sauren Mineralstoffen sehr wichtig ist. Somit spielt das Verhältnis eine entscheidende Rolle. Unser Körper enthält zwei mal so viel Kalzium wie Phosphor. Demnach wäre es optimal, wenn unsere Nahrung die beiden Mineralstoffe Kalzium und Phosphor in genau diesem Verhältnis liefert. Leider zeigt die heutige Ernährungsrealität, dass vermehrt Fleisch-, Getreide- und Milchprodukte konsumiert werden, die deutlich mehr Phosphor als Kalzium beinhalten. Dieses ungesunde Ungleichgewicht findet bei nahezu allen Mineralstoffen statt. Infolgedessen werden tagtäglich vermehrt saure Mineralien konsumiert, obwohl unser Körper mehr basische Mineralien benötigt. Das Gleichgewicht der Mineralstoffe wird verschoben und das Resultat ist die Übersäuerung. Ein chronischer Mineralstoffmangel besteht, denn der Körper nimmt die benötigten basischen Mineralstoffe aus den Knochen, den Knorpeln, den Zähnen, dem Bindegewebe, dem Haarboden, den Sehnen und anderen mineralstoffreichen Geweben, um die gefährlichen Säuren kompensieren bzw. neutralisieren zu können. 

 

 

 

Azidose - Übersäuerung|Entschlacken und Entgiften

Entschlacken und richtig entgiften? Mit basischen Lebensmitteln bilden Sie eine sehr gute Basis dafür. Aber was sind z.B. Schlacken?

Schlacken sind neutralisierte Säuren. Säuren selbst können im Organismus kaum gelagert werden, sie würden alles verätzen. Deswegen müssen entstandene Säuren mithilfe basischer Mineralstoffe wie z.B. Kalzium oder Magnesium neutralisiert werden. Auf der anderen Seite sind neutralisierte Säuren Salze. Heutzutage sind unsere Ausscheidungsorgane, also:

 

|1 Lunge

|2 Niere

|3 Darm

|4 Haut

 

 

aufgrund der hohen Übersäuerungszustände viel zu stark gefordert. Dabei werden die Salze (oft auch Schlacken genannt) zwischengelagert und können chronische Krankheiten sowie Altersbeschwerden verursachen. Erste Anzeichen sind Antriebslosigkeit, Unwohlsein, Energielosigkeit und nicht erklärbare Müdigkeit. 

 

 

 

Azidose - Übersäuerung|Wie kann ich Übersäuerung überprüfen?

Sind Sie auch übersäuert? Mit Hilfe von pH-Teststreifen können Sie den pH-Wert Ihres Urins messen und so Ihren Übersäuerungs-Grad in Erfahrung bringen. Menschen mit einem positiven bzw. ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt haben über den Tag verteilt folgende pH-Werte:

 

|6,5 - 6,8 Morgens

|7 Mittags

|7,1 - 7,3 Abends

 

In der Regel ist der pH-Wert des Urins morgens leicht sauer, zum Mittag hin neutralisiert der pH-Wert sich auf 7 und sollte abends leicht basisch sein. Unregelmäßigkeiten deuten auf eine bestehende Übersäuerung hin. 

 

 

 

Azidose - Übersäuerung|Richtige Entsäuerung des Körpers

Zwischengelagerte Schlacken oder Säuren lassen sich mit einem umfassenden Entsäuerungsprogramm zur richtigen Entsäuerung des Körpers erfolgreich ausscheiden und somit aus dem Körper entfernen. Dadurch können Sie die meisten Gesundheitsprobleme, die durch Übersäuerungen entstehen, vermeiden oder sogar umkehren. Der Alterungsprozess wird gebremst, sodass mit einer Entsäuerung Sie wieder gesund und jünger werden können. Mit jedem Tag der Entschlackung bzw. Entgiftung werden Sie gesünder, die eingelagerten Schlacken und Säuren, die sich über die Jahre angesammelt haben, werden mit Hilfe des Entsäuerungsprogramms gelöst und aus dem Körper entfernt. 

 

 

jomu_Gerstengras_jomu1
Basisch - am basischsten - Gerstengras?  

 

 

 

Zuerst wird die Ernährung - möglichst schnell - auf eine vorwiegend basische Ernährung umgestellt, damit die Säureflut gestoppt werden kann. Der basische Konsum sollte dabei ca. 80% betragen und die säurebildenden Lebensmittel ca. 20%. 

Die Einnahme von basischen Mineralien unterstützt zusätzlich den Organismus zur Neutralisierung aller eintreffenden Säuren. Zusätzliche Mineralien können z.B. auch wunderbar über Gerstengras Pulver aufgenommen werden.

Eine zusätzliche Erhöhung der Körper- und Bluttemperatur führt zu einer stärkeren Entschlackung bzw. Ausscheidung der Schlacken und Säuren. Die Erhöhung der Temperatur kann z.B. durch Sauna-Besuche oder Sportaktivitäten erfolgen. 

 

 

 

Azidose - Übersäuerung|Jetzt ist Schluss damit!

Basische Lieferanten neutralisieren Schlacken und Säuren, die später vom Körper ausgeschieden werden. Auch Nieren- und Blasensteine (Harnsäurekristalle) können durch eine basische Ernährung verringert oder sogar aufgelöst werden. Auch können Sie durch das richtige Entschlacken abnehmen, weil Übergewicht aus eingelagerten Fettsäuren entsteht, welche durch eine basische Ernährungsweise abgebaut werden können.

 

jomu_Haut_optimiert_durch_Gerstengras
Entschlacken kann beim Abnehmen helfen und die Haut straffen

 

 

 

Weitere positive Effekte sind: 

 

|1 Die Haut wird straffer

|2 Haarausfall wird weniger

|3 Allergien verschwinden

|4 Kopfschmerzen / Migräne gehen zurück

|5 Rheumatische Beschwerden lassen nach Entsäuerung nach

|6 Die Sehkraft kann verbessert werden

 

 

 

 

Studien, Quellen und Bilder:

Störungen des Säure-Basen-Haushalts: Rationale Diagnostik und ökonomische Therapie. Dtsch Arztebl 2005; 102: A 1896–1899 (Heft 26)

Remer T. Influences of nutrition on acid-base balance – metabolic aspects. Journal of Nutrition (2001) 40: 214-20
„Sind wir alle übersäuert“. H.H. Jörgensen. Homepage der Neukönigsförder Arzneimittel GmbH. http://www.nam.de/sauer.htm. Zugriff am 4.6.2007

Vormann J, Daniel H, Editorial. Eur J Nutr (2001) 40: 187-8

 Sind wir alle übersäuert“. H.H. Jörgensen. Homepage der Neukönigsförder Arzneimittel GmbH. http://www.nam.de/sauer.htm. Zugriff am 4.6.2007
 Die Praxis des Säure Basen Haushaltes. Homepage der Wellnest Verlagsgesellschaft
Wellnest GmbH & Co. KG.
http://www.wellnest.info/pdf/Azidose-Info_Kurzfassung_wod.pdf Zugriff am 26.9.2007 

Van Limburg Stirum J, van Appeldorn N. Intrazelluläre Basenpufferkapazität des Blutes Einbeziehung des Hämatokrit-Wertes in das Mess verfahren nach Jörgensen Ein Studienbericht. Homepage der vital age GmbH http://www.vital-age.de/SBasen/Saeure-Basen- Studie.pdf Zugriff am 25.9.2007
 Preisliste. Homepage des VIVA Zentrum für MODERNE MAYR MEDIZIN. http://www.viva-mayr.at/de/preise.htm Zugriff am 25.9.2007 28 Online Gebührenordnung für Ärzte. Homepage der Gutermann Publisher Ltd. http://www.e-bis.de/goae/defaultFrame.htm Zugriff am 25.9.2007

 Sander F. Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Organismus, 1985, Hippokrates Verlag, Stuttgart
Garten H. Säure-Basen-Haushalt – eine Studie zur Evaluierung verschiedener Messmethoden. (2001) 2: 92-100
Sander F. Der Säure-Basenhaushalt des menschlichen Organismus. 3. Unveränderte Auflage 1999. Hippokrates Verlag Stuttgart
Online Gebührenordnung für Ärzte. Homepage der Gutermann Publisher Ltd. http://www.e-bis.de/goae/defaultFrame.htm Zugriff am 25.9.2007
Kracke A. Zirkadiane Rhythmen des Säure-Basen-Haushaltes und die Bedeutung für die Praxis. Sanum Post (2002) 60: 2-9
Säure-Basen-Analyse (Säure Basen-Haushalt). Homepage von Dr. Rober Heiz. http://www.praxis-heiz.ch/3-Diagnostik/3.1-SB- Test.html Zugriff am 25.9.2007
Jörgensen HH. Sieben Irrtümer über den Säure-Basen-Haushalt. Naturarzt (2007) 7:
Online Gebührenordnung für Ärzte. Homepage der Gutermann Publisher Ltd. http://www.e-bis.de/goae/defaultFrame.htm Zugriff am 25.9.2007

 

Bild 1 "Pain in the abdomen..." © Papa  - Fotolia.com

Bild 2 "Healthy living" © Eskymaks - Fotolia.com

Bild 3 "beautiful woman" © Syda Productions - Fotolia.com

 

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

jomu® Gerstengraspulver

ab 34,70 € / 300 g *
Auf Lager
Versandgewicht: 0,5 kg

jomu൫ Matcha Tee Zeremonium (Menge: 50 Gramm)

ab 44,70 € / 50 g *
100 g = 89,40 €
Auf Lager
Versandgewicht: 0,2 kg

jomu® Gerstengrassaft Pulver

62,70 € / 300 g *
Noch auf Lager
Versandgewicht: 500 g

VitaFruchtღ 230 Gramm

ab 8,70 € / Glas *
Auf Lager
Versandgewicht: 0,5 kg

Grünteepulver jomu൫

Noch auf Lager
Versandgewicht: 1,3 kg

jomu® Gerstengras Presslinge

ab 18,70 € *
Auf Lager
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand