Drucken

Haut

Haut

Haut

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerstengrassaft / Gerstengras Pulver|Haut

Im Gerstengras sind viele Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe, Proteine, Antioxidantien und Chlorophyll enthalten, die sich positiv auf die Haut auswirken. Dadurch, dass Gerstengras sämtliche Körperfunktionen verbessert und den Körper entgiftet, wird die Haut verschönert, geglättet und gut durchblutet. Die Haut bekommt durch die regelmäßige Einnahme des Gerstengrases mehr Spannkraft und Falten glätten sich. Gerstengras-Enzyme verbessern die gesamte Hautatmung und erneuern die Haut, sodass sie jünger aussehen. 

 

 

 

Haut_Jomu_Gerstengras

Glatte und reine Haut bekommen - by jomu

 

 

 

 

Gerstengrassaft bzw. Gerstengras Pulver kann ebenfalls gezielt bei folgenden Hautproblemenen helfen: 

|1 Akne und Hautgeschwüre

 

 

Gerstengras_jomu_Akne
jomu Gerstengras verbessert das Hautbild

 

 

Akne ist in den meisten Fällen auf eine Talgdrüsen-Überfunktion zurückzuführen. Die Talgdrüsen-Überfunktion ist eine hormonelle Fehlfunktion, die Akne verursacht und nicht ohne Weiteres richtiggestellt oder geheilt werden kann. Äußere Anwendungen in Form von Gesichtscremen oder Waschlotionen werden Akne nicht heilen können. Die Lösung?

Natürliche Behandlungsmethoden und das Problem an der Wurzel anpacken! Eine regelmäßige Gerstengras-Behandlung kann bereits nach wenigen Wochen erhebliche Hautverbesserungen und letztendlich Aknefreiheit bewirken (siehe Bild oben). 

 

 

|2 Hautunreinheiten / Pickel

Pickel und Hautunreinheiten sind für die meisten nicht nur ein ästhetisches Ärgernis, sondern auch eine wahre Last, die gesundheitliche Folgen haben können. Was steckt wirklich hinter Pickel?

Mitesser und daraus folgende Hautentzündungen in Form von Pickel gehen auf eine übermäßige Talgproduktion zurück. Wenn die oberste Hautschicht zu stark verhornt ist, kann der Talg nicht austreten. Der Talg staut sich und kann in das umliegende Gewebe platzen. Daraufhin kommt es an der Haut zu einer Rötung, die Haut entzündet sich und es entsteht ein Pickel. 

 

|3 Hautentzündungen

 

|4 Neurodermitis

 

|5 Ekzeme, Juckflechten

Ekzeme und Juckflechten sind Hautirritationen, die Nerven auftreibend und störend sein können. Ekzeme und Juckflechten sind stark juckend, hässlich und nervend. In schlimmsten Fällen können Ekzeme / Juckflechten sogar unschöne Narben hinterlassen. Ekzeme / Juckflechten haben keine Hemmungen und verschonen weder Babys, Kleinkinder, Teenager und Erwachsene. 

Es gibt viele unterschiedliche Arten und Klassen von Ekzemen, wobei die am meisten auftretenden Ekzemen als "Atopisches Ekzem - Neurodermitis" klassifiziert werden. Wenige Menschen leiden dabei nur für einige Stunden an einem leichten Jucken und Hautauschlag, der erst nach einigen Monaten wieder auftaucht. Viele Menschen müssen sich bei Ekzemen mit langwierigem Juckreiz auseinandersetzen, die zu Hautverletzungen durch Aufkratzen und letztendlich zu hässlichen Narben führt. 

In knapp 80% der Fälle tauchen Ekzeme im Kindesalter auf. Dennoch sind viele Menschen erst im Erwachsenenalter davon betroffen und werden ein Leben lang mit Ekzemen konfrontiert. Was sind die Auslöser bei Ekzemen?

Stress, Reinigungsmittel, starkes Schwitzen, bestimmte Kleidungsstücke, Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. eine Histaminintoleranz) können Ekzeme / Juckflechten verursachen. Oft erscheinen Ekzeme / Juckflechten infolge von Pilzbefall im Darm. Wird der Darm gereinigt / entschlackt, kann der Pilz bekämpft werden, sodass das Ekzem auch verschwindet. Herkömmliche Behandlungsversuche wie z.B. die Verwendung von "tropischen Steroiden" (z.B. cortisonhaltige Salben) können zu einer Schwächung des Immunsystems und zum Ausdünnen der Haut beitragen. Das wiederum kann zu vermehrten Infektionen führen, die meistens mit Antibiotika behandelt werden müssen. Meistens bringt eine Antibiotika-Behandlung eine Pilzinfektion mit sich, sodass der Teufelskreis wieder von vorne beginnt und das eigentliche Problem nicht effektiv bekämpft wird. 

 

Ganzheitliche Maßnahmen sind bei Ekzemen / Juckflechten gefragt. Eine Entschlackung und effektive Bekämpfung des Pilzes bzw. eine Regulierung der Darmflora legt den ersten Baustein für ein ekzemfreies Leben. Natürliche Maßnahmen sind

 

|1 Ernährungsumstellung auf basenhaltige Lebensmittel ohne isolierte Kohlenhydrate

z.B. weißer Zucker, Weissmehl, weißer Reis

|2 Ernährungsumstellung auf pilzhemmende Lebensmittel 

z.B. Knoblauch, Oregano, Granatäpfel, Kokosöl

|3 Integration pilztötende natürliche Präparate in Ernährung

z.B. Gerstengrassaft bzw. Gerstengras Pulver

|4 Entschlackung und Entsäuerung 

z.B. Gerstengrassaft bzw. Gerstengras Pulver

 

 

Werden die o.a. Maßnahmen berücksichtigt, sollte sich der Zustand von Betroffenen innerhalb einer Woche bessern, weil Ekzeme / Juckflechten sich durch diese Maßnahmen meistens reduzieren und der Juckreiz weniger wird. Bei vielen Menschen verschwinden nach wenigen Monaten die Ekzeme vollständig. 

 

 

Hautverschonerung_Jomu

jomu Gerstengras reinigt die Haut natürlich

 

 

Hautkrankheit und seelisches Leiden|Neurodermitis

Statistiken belegen, dass Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte in den vergangenen Jahren stark zugenommen haben. Experten vermuten, dass viele davon seelischen Ursprungs sind, denn jeder dritte Hautkranke leidet gleichzeitig unter einer psychischen Erkrankung. Eine neue europäische Studie untermauert die Vermutung der Experten, in der Forscher insgesamt 3600 Patienten mit Hauterkrankungen in 13 Staaten befragten: 

|29% der Betroffenen waren gleichzeitig von einem psychischen Leiden betroffen. 

 

Unter den Hauterkrankten waren Menschen mit Depressionen doppelt so häufig vertreten, Angsterkrankungen und Suizidgedanken kamen eineinhalbmal so oft vor wie in der Kontrollgruppe ohne Hauterkrankung. 

 

Aufgrund der erschreckenden Ergebnisse und Tatsachen fordert die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM) bei der Behandlung von Hauterkrankungen die Diagnostik und Behandlung gleichzeitig auftretender seelischer Beschwerden stärker als bisher zu berücksichtigen. 

 

 

 

 

Studien und Quellen:

Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin ( DGPM

 

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

jomu® Gerstengrassaft Pulver

62,70 € / 300 g *
Noch auf Lager
Versandgewicht: 500 g

jomu® BIO Gerstengraspulver

ab 34,70 € / 300 g *
Auf Lager
Versandgewicht: 0,5 kg

jomu® BIO Gerstengras Presslinge

ab 18,70 € *
Auf Lager
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand