Drucken

Nervennahrung gegen Stress

Nervennahrung gegen Stress

Nervennahrung gegen Stress

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nervennahrung|Psychisches Gleichgewicht und Stressbewältigung

 

Welchen Einfluss hat die Ernärhung auf unser psychisches Gleichgewicht und unsere Fähigkeit mit Stress umzugehen?

 

Schon beeindruckend, was wir im Lauf unseres Lebens zu uns nehmen: etwa 30 Tonnen Nahrung und 50.000 Liter Flüssigkeit im Durchschnitt. Das ist viel – aber ist es auch immer gut?

Wichtig wäre das, denn immer mehr Studien belegen, welchen Einfluss  gesunde Ernährung auf unser psychisches Gleichgewicht und Stressbewältigung hat. Rund 70 Prozent aller Erkrankungen führen auf falsche Essgewohnheiten zurück. Und ungesunde Ernährung wie Fast Food kann depressiv machen – diese Erkenntnis sorgte erst kürzlich für Schlagzeilen. Umgekehrt bedeutet das aber auch:

Nahrung kann wie Medizin wirken, indem sie Seele und Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen versorgt sowie vor Angriffen durch freie Radikale schützt. Diese Wirkung gesunder Kost ist mittlerweile unter Wissenschaftlern unbestritten. Und gesundes Essen kann noch weit mehr: die Stimmung aufhellen und uns glücklich machen.

Gute Ernährung macht mehr als satt. Sie hebt unser psychisches Gleichgewicht und stärkt so den Körper. Der neue Speiseplan für die Seele sind Lebensmittel, die uns glücklich machen können. Wer im Zuge einer gesunden Ernährung auf sein Essen achtet und sich vital und ausgewogen ernährt, kann somit mit großer Wahrscheinlichkeit auch sein psychisches Gleichgewicht und seine Stressfähigkeit positiv beeinflussen. Ein gesunder Körper trägt maßgeblich zu einer gesunden Psyche bei und eine gesunde Lebensweise schützt gegen Krankheiten, Trägheit und Stress.

 

 

Nervennahrung|Verwöhnen Sie sich mit gesunder Nahrung 

 

Die heutige Leistungsgesellschaft bringt auch seine Schattenseiten hervor:  Der Terminkalender quillt über, die To-Do-Liste wird einfach nicht weniger, die Zeit wird immer kostbarer und weniger. Das alles strapaziert unsere Nerven und die Belastbarkeit sinkt spürbar. Der Schlaf wird weniger, man fühlt sich bereits morgen wie erschlagen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, dass Sie etwas für sich tun! Verwöhnen Sie sich! Für sich und Ihre Nerven!

In der Regel sollte man seinem Körper täglich jede notwendige Energie und jene Vitalstoffe zuführen, die der menschliche Körper benötigt, um stressresistent bleiben zu können. Dadurch kann man vereinfachter alle notwenigen Aufgaben bearbeiten und ohne Stress, Angst oder Panik den Tag absolvieren. Wenn Sie aber die falsche Ernährung zu sich nehmen, gerät der Körper und Ihre Stressaufnahmefähigkeit in ein Defizit. Die eigenen Energievorräte werden langsam geplündert und die Stresshormonüberproduktion kann langfristig zu Burnout bzw. anderen gesundheitlichen Schäden führen. 

 

 

Erkrankung___jomu
Zu viel Stress kann ohne Schutz zu gesundheitlichen Schäden führen

 

 

Wo aber liegt der medizinische Zusammenhang zwischen Ernährung und Psyche?

Heutzutage haben Forscher belegt, dass unser Magen-Darm-Trakt von einem Nervengeflecht durchzogen ist, das Signale direkt an die Gefühlszentren des Gehirns sendet. Smoit werden Gefühle vom Darm mitbestimmt – und damit von unserer Ernährung. Lebensmittel, die folgende Inhaltsstoffe aufweisen, können unserer Seele sehr viel Gutes tun:

 

|1 Glücksboten

Die Inhaltsstoffe Serotonin und Tryptophan werden als Glückshormone bezeichnet. Tryptophan kann wunderbar über unsere Nahrung aufgenommen werden. Daher sollten wir uns beim Essen auf die Aminosäure Tryptophan konzentrieren, eine Vorläufersubstanz, die der Körper zur Herstellung von Serotonin benötigt. Datteln und Feigen, aber auch Cashewnüsse, Sojabohnen, Emmentaler und Eier liefern viel Tryptophan. Gerstengras bildet dabei eine sehr gute Alternative und Ergänzungfür eine natürliche und überdeckende Einnahme von Tryptophan. 

 

 

jomu_smoothie_vitalisierend
Gerstengras macht glücklich und stark!

 

 

|2 Energieverstärker

Mangelt es dem Körper an Omega 3-Fettsäuren, wird Tryptophan gar nicht oder nicht in ausreichendem Maß ins Gehirn transportiert. Die Folge: Ein niedriger Serotoninspiegel kann sogar zu Antriebslosigkeit und depressiven Verstimmungen führen. US-Forscher stellten fest, dass in Asien seltener Depressionen auftreten – gleichzeitig wird dort traditionell sehr viel Fisch gegessen, der reichlich Omega- 3-Fettsäuren enthält. Sie stecken vor allem in den fetten Arten wie etwa Hering, Makrele und Lachs, aber auch in Raps- und Leinöl sowie Walnüssen.

 

|3 Stressbewältiger

Als Ausgangssubstanz für die Bildung etwa von Dopamin und Adrenalin sorgt die Aminosäure Tyrosin für gute Laune und hellt die Stimmung auf. Dopamin macht geistig wach, denn als Neurotransmitter ist es zuständig für die Weiterleitung von Informationen zwischen den Nervenzellen. Tyrosin wird daher unter anderem bei Stresszuständen und Depressionen eingesetzt. Die Aminosäure ist besonders reich in Parmesan, Erbsen, Sojabohnen, Erdnüssen sowie in Rind- und Schweinefleisch enthalten.

 

|4 Vitaminbomben

Gegen Stimmungsschwankungen gilt Vitamin B als hilfreich, insbesondere Vitamin B 12. Mangelt es dem Körper daran, ist man leichter gereizt und schlecht gelaunt. Eine Übersäuerung kann die Folge sein. Vitamin B 12 ist vor allem in Lachs, Austern, Leber sowie in sämtlichen Milchprodukten enthalten, viele andere Vitamine der B-Gruppe stecken in Spinat, Weizenkeimen, Sauerkraut, Fenchel und Kohlrabi.

 

|5 Immunsystemverstärker

Nach wie vor gilt Vitamin C als Superstar unter den Nährstoffen, wenn es um eine starke Abwehr geht. Frisches Gemüse, Zitrusfrüchte, rote Paprika und Erdbeeren sind ideale Vitamin-C-Lieferanten, die vor Bakterien und Viren schützen.

 

 

 

Also: Guten Appetit für gute Gesundheit!

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

jomu® BIO Gerstengraspulver

ab 34,70 € / 300 g *
Auf Lager
Versandgewicht: 0,5 kg

jomu® Gerstengrassaft Pulver

62,70 € *
100 g = 20,90 €
Noch auf Lager
Versandgewicht: 500 g

jomu® BIO Gerstengras Presslinge

ab 18,70 € *
Auf Lager
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand