Drucken

Beiträge zum Thema: gerstengras

Blog


 

Gerstengras-Natur.de|jetzt auch mit Blog

Auf unserer Gerstengras-Seite bieten wir zusätzlich einen kleinen Blog an. Hier werden Artikel über gesunde Ernährung, Lebensmittel und ähnliche Nahrungsergänzungsmittel veröffentlicht. 

Zusätzlich berichten wir über Themen, die nicht direkt mit Gerstengraspulver zu tun haben. Wir wünschen Euch viel Spaß auf unserem Blog und freuen uns auf Eure Kommentare. 

 

Veröffentlicht am von

Tattoo Entfernung mit Gerstengras?

Tattoos spiegeln den Wunsch nach Einzigartigkeit und Individualität wieder 

Was das Tattoo über den Menschen verrät 

 

Tätowierungen haben nicht nur ihren Wert in Kunst, sondern auch in der eigenen Psychologie des Menschen. Es sollte nicht nur aus gesundheitlichen Gründen gut überlegt werden. Früher haben sich viele Menschen tätowiert, um z.B. "hart" zu wirken. Heutzutage ist das Tattoo im Mainstream angekommen, in Deutschland z.B. tätowiert sich etwa jeder Zehnte. Männer tätowieren sich häufiger als Frauen und verzieren ihre Haut auf Dauer. 

Viele Menschen glauben sogar, dass Tätowierungen sie sexuell anziehender machen. Menschen, die sich "stechen" lassen, sind nach neuesten Studien auch experimentierfreudiger und abenteuerlustiger. Studien aus Deutschland haben aber auch gezeigt, dass Menschen, die sich nicht tätowieren, Menschen mit Tattoos eher der unteren Gesellschaft zuordnen. 

Tattoos für die Ewigkeit? Nicht immer sind Tätowierte ein Leben lang glücklich über den Namenszug der längst Verflossenen oder der Motive, die damals als interessant und wichtig empfunden wurden. Viele wünschen nach einigen Jahren die Entfernung der Tattoos, weil sie z.B. sich beruflich neu orientieren wollen oder allgemein einem Sinneswandel unterliegen. Laut Studien lassen sich Frauen eher die Tattoos wieder entfernen als Männer. 

Experten sind sich einig: Hegen die Neu-Tätowierer eher den Wunsch, sich stechen zu lassen, um ihren seelischen Zustand zu verbessern, ist dies - psychologisch betrachtet - meist ein Alarmzeichen. 
 

 

 

Tattooentfernung|7 Gründe 

"Nichts ist für die Ewigkeit" - haben Böhse Onkelz schon gesungen. Nicht nur "Rockstars" trennen sich manchmal von ihren Tattoos, auch die Menschen, die in ihrem Tattoo eine tiefe Verbundenheit am Anfang gespürt hatten. Dabei spielen die Gründe für die Trennung von Tattoos verschiedene Rollen, wir zählen die 7 Hauptgründe wie folgt auf: 

 

|1 Schreibfehler

|2 Allergische Reaktionen

|3 "Jugendsünde"

|4 Beruf und Karriere

|5 Religion

|6 Liebesaus 

|7 Trend- und Modeaspekte 

 

 

Wenn man die einst geliebten Tattoos entfernen möchte, entscheiden sich die Meisten für die Lasertherapie. Beim Lasern werden die gestochenen Farbpartikel auf der Hautunterfläche durch das Lasern losgelöst und vom Körper natürlich ausgeschieden. Das Gerstengras als reines Naturmittel hilft übrigens beim Ausleiten der Farbpartikel und beschleunigt diesen Prozess. 

Andrea Goeman, Expertin für Tattooentfernung und Heilpraktikerin, sagt folgendes über unser "Gras": 

 

”Durch die tägliche Einnahme von Jomu Gerstengraspulver fühle ich mich vitaler und leistungsfähiger. Ich habe keine Infekte mehr und empfehle die Einnahme auch meinen Patienten. Nahrungsergänzungsmittel sind nicht mehr notwendig. Nach einigen Wochen der Einnahme haben sich bereits positive Effekte gezeigt.”

 

Quelle: 

http://www.endlich-ohne.de/den-stoffwechsel-ankurbeln-mit-gerstengras/

 

 

Studien, Quellen und Bilder:

Barbara Simonsohn "Gerstengrassaft"

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen). 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Gerstengras vs. Weizengras - Wer siegt?

Gesamten Beitrag lesen: Gerstengras vs. Weizengras - Wer siegt?

Gerstengras vs. Weizengras - Wer siegt? 

 

Prinzipiell werden die beiden Gräser oft gleichgesetzt, da beide mit einer sehr hohen Vitalstoffdichte ausgestattet sind und damit effektiv zur Gesundheit beitragen können.
Unter der Lupe betrachtet, erkennt man jedoch schnell, dass Gerstengras das Weizengras an Nährstoffdichte noch übertreffen kann und auf diese Weise einige Vorteile mit sich bringt.

Gerste_und_Bier

Nährstoffgehalt
So enthält Gerstengras etwa doppelt so viel Vitamin C, Calcium und auch Kalium, welches besonders wichtig für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt ist.

Darüber hinaus ist der Gehalt an Phosphor von Gerstengras nur halb so hoch wie der des Weizengrases – Phosphor kommt in unserer heutigen Zivilisationskost im Überfluss vor und wird häufig für Hyperaktivität bei Kindern verantwortlich gemacht.

 

Bitterstoffe
Deine Bauchspeicheldrüse, Leber, Galle und dein Magen danken dir, wenn du dich für Gerstengras entscheidest. Warum? In Gerstengras sind deutlich mehr Bitterstoffe enthalten, die den Entgiftungsprozess einleiten und unterstützen.

 

Antioxidantien
Gerstengras ist eine der reichsten pflanzlichen Quellen für das wertvolle und seltene Enzym SOD, das stark antioxidativ wirkt, indem es schädliche Sauerstoffverbindungen, die unsere Zellen angreifen und zerstören können, neutralisiert und so unschädlich macht.

Zudem enthält Gerstengras, anders als Weizengras, das Enzym Katalase, welches Giftstoffe aus deinen Zellen transportiert und das Immunsystem im Kampf gegen Krebszellen aktiviert.

Im Kampf gegen Fetteinlagerungen, erhöhten Cholesterinspiegel oder Gewichtsproblemen ist Gerstengras ein starker Krieger, denn es enthält im Unterschied zu Weizengras die ebenfalls als Antioxidans wirkenden Fettsäuren Oxydase und Transhydrogenase, die den Abbau von Fetten im Körper bewirken.

 

 

Vegetarier und Veganer
Insbesondere „Puddingvegetarier“, die einfach nur das Fleisch weglassen und wenig vitalstoffreiche Rohkost zu sich nehmen, leiden häufig unter einem Mangel an Vitamin B12, Eisen, Folsäure und Kalium. Mit der Integration von Gerstengras in die Ernährung kann da Aushilfe geschafft werden – Nährstoffdefizite werden ausgeglichen, da Gerstengras eine der wenigen pflanzlichen Quellen unter anderem für Vitamin B12 ist!

 

 

Bekömmlichkeit
Übelkeit? Magenprobleme? Weizengrassaft stellt in dieser Hinsicht für viele ein Problem dar, denn es kann bei dem einen oder anderen Unwohlsein nach dem Verzehr hervorrufen. Ganz anders als Gerstengras – ob frisch gepresst als Saft oder als Pulver verwendet – es führt zu keinen Magenproblemen, vielmehr neutralisiert es sogar ein Zuviel an Magensäure durch seinen Basenüberschuss!

 

 

Fazit: Wer ist der Sieger? 
Die Vitalstoffbombe Gerstengras macht das Rennen. Nicht nur in Sachen Nährstoffdichte und Bekömmlichkeit ist Gerstengras eindeutig besser aufgestellt, auch bringt es eine Balance zwischen beruhigender, schlaffördernder und belebender Wirkung mit sich, wohingegen man mit Weizengras nur letztere erzielen kann.

Nicht zu vergessen ist der höhere Aufwand, der mit dem Verzehr von Weizengras in Verbindung steht – denn dieses Gras sollte man besser frisch gepresst trinken. Gerstengras ist dagegen bequemer anzuwenden, denn auch in Pulverform, beispielsweise in Wasser eingerührt, entfaltet es seine ganzheitliche Wirkung.

 

 

 

Studien, Quellen und Bilder:

Barbara Simonsohn "Gerstengrassaft"

"Hordeum vulgare" Medicinal Plants of the World

"Barley grass: How a plant remedy may offer vital protection against heart diseas, stroke and ulcerative colitis" Healthier Life

Halima Neumann "Stop der Azidose"

Ben-Arye E et al., "Wheat grass juice in the treatment of active distal ulcerative colitis: a randomized double-blind placebo-controlled trial."Scand J Gastroenterol. 2002 Apr;37(4):444-9. (Weizengrassaft zur Behandlung von aktiver Colitis ulcerosa: Eine stichprobenartige, doppelblinde Placebo-kontrollierte Untersuchung) [Quelle als PDF]

Kulkarni SD et al., "Evaluation of the antioxidant activity of wheatgrass (Triticum aestivum L.) as a function of growth under different conditions" Phytother Res. 2006 Mar;20(3):218-27. (Auswertung antioxidativer Aktivität von Weizengras) [Quelle als PDF]

Bar-Sela G et al., "Wheat grass juice may improve hematological toxicity related to chemotherapy in breast cancer patients: a pilot study" Nutr Cancer. 2007;58(1):43-8. (Weizengrassaft könnte hämatologische Toxizität verbessern, die mit Chemotherapie bei Brustkrebspatienten in Verbindung steht: eine Teststudie) [Quelle als PDF]

Luz S., "Freie Radikale und Antioxidantien" Thieme 1997 [Quelle als PDF]

"Ann Wigmore Wheatgrass Treatment For Cancer" Cancer Tutor 2012 (Ann Wigmores Weizengras-Therapie gegen Krebs) [Quelle als PDF]

Medical Dictionary. Free Dictionary.com. "Myelotoxic" (Myelotoxizität) [Quelle als PDF]

Friedinger M., "Hippokrates Nahrung. Die Lebenskraft in Gräsern, Algen und Keimen" 2012 [Quelle als PDF]

Haisken N., "Weizengras – wertvoller als das tägliche Brot" yoga aktuell 2012 (PDF)

Dr. Gillian McKeith's Living Food for Health: 12 Natural Superfoods to Transform Your Health - 29.04.2004

Michael Latroudakis, Der Gerstengrassaft: Ganzheitlicher Power-Drink für Gesundheit, Anti-Aging und Lebensenergie [WISSEN KOMPAKT] Taschenbuch use pre formatted date that complies with legal requirement from media matrix – 7. Februar 2014

Dr. Yoshihide HagiwaraGreen Barley Essence (Good Health Series)

Michael Latroudakis, 4 Super-Foods: Vitamin D, Wasser, Gerstengrassaft, Omega 3

Brown Langone "Make Your Cells Grow Younger"

Keenan et al.: The effects of concentrated barley beta-glucan on blood lipids in a population of hypercholesterolaemic men and women. University of Minnesota, Medical School, Department of Family Medicine and Community Health, Minneapolis, USA.

Donaldson et al.: Fibromyalgia syndrome improved using a mostly raw vegetarian diet: an observational study.Hallelujah Acres Foundation, Shelby, NC, USA

Marles MA, Ray H, Gruber MY. "New perspectives on proanthocyanidin biochemistry and molecular regulation." Phytochemistry. 2003 Sep;64(2):367-83. (Neue Perspektiven der Biochemie und molekularen Regulation von Proanthocyanidinen) [Studie als PDF]

Jeong HJ, Lam Y, de Lumen BO. "Barley lunasin suppresses ras-induced colony formation and inhibits core histone acetylation in mammalian cells." J Agric Food Chem. 2002 Oct 9;50(21):5903-8. (Lunasin aus Gerste unterdrückt die ras-induzierte Koloniebildung und hemmt die Kernhistonacetylierung in Säugetierzellen) [Studie als PDF]

Bamba T, Kanauchi O, Andoh A, Fujiyama Y. "A new prebiotic from germinated barley for nutraceutical treatment of ulcerative colitis." J Gastroenterol Hepatol. 2002 Aug;17(8):818-24. (Ein neues Präbiotikum aus gekeimter Gerste zur Behandlung von Colitis ulcerosa) [Studie als PDF]

Kanauchi O, Suga T, Tochihara M et al., "Treatment of ulcerative colitis by feeding with germinated barley foodstuff: first report of a multicenter open control trial." J Gastroenterol. 2002 Nov;37 Suppl 14:67-72. (Behandlung von Colitis ulcerosa durch Verabreichung eines Präparates aus gekeimter Gerste) [Studie als PDF]

Kanauchi O, Suga T et al., „Treatment of ulcerative colitis patients by long-term administration of germinated barley foodstuff: multi-center open trial”, International Journal of Molecular Medicine, November 2003, (Behandlung von Colitis ulcerosa Patienten mit der langfristigen Einnahme eines Präparates aus gekeimter Gerste) (Studie als PDF)

Yu YM, Chang WC, Chang CT, Hsieh CL, Tsai CE. "Effects of young barley leaf extract and antioxidative vitamins on LDL oxidation and free radical scavenging activities in type 2 diabetes." Diabetes Metab. 2002 Apr;28(2):107-14. (Auswirkungen von Gerstengrasextrakt und antioxidativ wirksamen Vitaminen auf die LDL-Oxidation und die schädlichen Aktivitäten von freien Radikalen bei Typ-2-Diabetes) [Studie als PDF]

Liu WC, Tsai CE. "Young Barley Leaf Prevents LDL Oxidation in Humans." (PDF) Food Science and Agricultural Chemistry [published by The Chinese Institute of Food Science and Technology] Vol. 4 (3): 110-116 (2002). (Gerstengras beugt LDL-Oxidation vor) (Studie als PDF)

Yu YM, Tsai CE. "LDL cholesterol and oxidation are significantly reduced in type 2 diabetic patients receiving a barley leaf essence supplemented olive oil diet." Food Science and Agricultural Chemistry [published by The Chinese Institute of Food Science and Technology] Vol. 5 (1): 01.06.2003. (LDL-Cholesterinspiegel und –Oxidation werden bei Typ-2-Diabetikern signifikant reduziert, wenn sie eine eine Olivenöldiät einhalten und diese mit Gerstengrasextrakt ergänzen) [Studie als PDF]

Yu YM et al., "Antioxidative and hypolipidemic effects of barley leaf essence in a rabbit model of atherosclerosis."Jpn J Pharmacol. 2002 Jun;89(2):142-8. (Antioxidative und blutfettsenkende Auswirkungen von Gerstengrasextrakt bei Arteriosklerose des Kaninchens) [Studie als PDF]

Yu YM "Effect of young barley leaf extract and adlay on plasma lipids and LDL oxidation in hyperlipidemic smokers." Biol Pharm Bull. 27.06.2004(6):802-5. (Auswirkungen von Gerstengrasextrakt und der Hiobsträne auf die Blutfettwerte und LDL-Oxidation von Rauchern mit hohen Blutfettspiegeln.) [Studie als PDF]

Venugopal S, Iyer UM "Management of diabetic dyslipidemia with subatmospheric dehydrated barley grass powder." Int J Green Pharm 2010;4:251-6 (Bewältigung diabetischer Fettstoffwechselstörung mit Gerstengraspulver) [Studie als PDF]

"Hordeum vulgare" Medicinal Plants of the World, Volume 3 2005, pp 235-261 [Studie als PDF]

Kamiyama M, Shibamoto T. "Flavonoids with potent antioxidant activity found in young green barley leaves." J Agric Food Chem. 2012 Jun 27;60(25):6260-7. doi: 10.1021/jf301700j. Epub 2012 Jun 18. (Flavonoide mit starker antioxidativer Aktivität in jungen Gerstengrasblättern) [Studie als PDF]

Benedet JA. et al., "Antioxidant activity of flavonoids isolated from young green barley leaves toward biological lipid samples." J Agric Food Chem. 2007 Jul 11;55(14):5499-504. Epub, 11.07.2007. (Antioxidative Aktivität von Flavonoiden, die aus jungen Gerstengrasblättern isoliert wurden, in Bezug auf verschiedene Fette) [Studie als PDF]

Norbaek R. et al., "Identification of flavone C-glycosides including a new flavonoid chromophore from barley leaves (Hordeum vulgare L.) by improved NMR techniques." J Agric Food Chem. 05.2000, 48(5):1703-7. (Identifizierung von Flavon-C-Glykosiden inkl. eines neuen Flavonoidfarbstoffs aus Gerstenblättern mit Hilfe verbesserter NMR Techniken) [Studie als PDF]

Ferreres F. et al., "Free water-soluble phenolics profiling in barley ( Hordeum vulgare L.)." J Agric Food Chem. 25.03.2009;57(6):2405-9. doi: 10.1021/jf8037727. (Freie wasserlösliche Phenolverbindungen in Gerste) [Studie als PDF]

Yamaura K. et al., "Antidepressant-like effects of young green barley leaf (Hordeum vulgare L.) in the mouse forced swimming test. "Pharmacognosy Res. 04.01.2012; (1):22-6. doi: 10.4103/0974-8490.91030, (Antidepressiv-ähnliche Wirkungen von jungen Gerstengrasblättern im Mäuseschwimmtest) [Studie als PDF]

Bild 1 "Grüne Landschaftr": © Stephan Leyk - Fotolia.com

Bild 2 "Grüne Gräser": © marima-design - Fotolia.com

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen). 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Gutes Gefühl

Gesamten Beitrag lesen: Gutes Gefühl

„Die Macht der Gedanken“
 

Stress und das soziale Umfeld beeinflussen nicht nur unsere Psyche, sondern auch unsere Gesundheit. Deshalb sollte man immer darauf aus ein, sich selbst ein gutes Gefühl zu schaffen, und sich nicht von Dingen aus der Umwelt ablenken zu lassen. Denn nur mit einem guten Gefühl lässt es sich besser leben. 

Aber was können wir dafür selber tun - für ein gutes Gefühl?


 

"Zu aller erst, werde selbst aktiv und warte nicht darauf, 

dass jemand kommt und für positive Gedanken sorgt - 

sorge selbst dafür, sorge für dich"

 

 

 

Sport treiben:


Sport beflügelt bekanntlich den Gemütszustand und sorgt damit für gute Laune und macht weniger anfällig für Depressionen. Sport setzt nachweislich Endorphine frei und um dies zu fördern:

Einfach mal wieder spazieren gehen, Fahrrad fahren oder eine Jogging - Runde einschieben. Ihr Körper benötigt Bewegung und von Zeit zu Zeit auch neue Herausforderungen, um genügend Endorphine und damit ein Glücksgefühl freizusetzen. Denn wenn genügend Glückshormone freigesetzt werden, macht das sofort ein positives Gefühl. 

 

Gesünder ernähren:


Zu einem gesunden Lebensstil gehört natürlich auch eine gesunde Ernährung, die dem Körper alle wichtigen Nährstoffe zukommen lässt, die er braucht. Natürlich macht manche Menschen auch ungesunde Lebensmittel glücklich, denn die darin enthaltenen Fette fördern das Glücksgefühl, aber dadurch hat man ja nicht gleich ein gutes Gefühl, denn man sollte bedenken, dass ein gesunder Körper auch einen gesunden Geist mit sich zieht.

Manche Speisen sind „psychoaktiv“ wie zum Beispiel Bananen,  diese enthalten einen Stoff den man Tryptophan nennt, dieser wird im Körper zu Serotonin umgewandelt, die wiederum für positiven Gefühle und Wohlbefinden sorgt.
Auch Schokolade macht glücklich, allerdings nur in kleinen Mengen zu empfehlen. 

 

Freundschaft pflegen:


Gute zwischenmenschliche Beziehungen sind Balsam für die Seele, sie geben nicht nur emotionale sondern auch soziale Sicherheit. Der Mensch ist ein soziales Wesen, angewiesen auf Kontakt zu anderen Menschen, deshalb sollte auch die direkte Kommunikation manchmal den modernen Kommunikationsstielen weichen. Setzen Sie sich doch einfach mal mit ihren Freunden zusammen und reden sie über alle mögliche, was Ihnen gerade in den Sinn kommt.
 

 

Positive Gedanken und Worte bevorzugen:


Zum Lebensstil gehört auch die Geisteshaltung, die ein Mensch an den Tag legt.
Wer sich ständig mit negativen Szenerien beschäftigt und sich über alles und jeden ärgert und seinem Ärger in Form von Aggressionen Luft macht, tut vor allem eines:


Er stress sich selbst und zwar ganz erheblich. Deshalb lieber nach dem Motto: „Wiederholung schafft Wahrheit“ leben, denn das bewirkt bekanntlich positive Gedanken. 

Was du denkst, das bist und fühlst du.
Was du bist und fühlst, das strahlst du aus.
Was du ausstrahlst, ziehst du an.
Und was du denkst, dass widerfährt dir.

 

 

Ausgleich schaffen und eine Balance finden, aber wie?


Manche Menschen finden ihren Ausgleich im Lesen, Meditieren oder Sport treiben, das einzige was hierbei letztendlich zählt, ist etwas zu finden, was einen zur Ruhe kommen lässt und die körperliche Entspannung fördert. Finden Sie Ihre Balance zwischen Arbeit, Freizeit und Gesundheit. Wie wär es einfach mal optimistisch zu leben? Denn durch Optimismus kann man so manche Berge besetzten und unerwartete Hindernisse überwinden, Optimismus stärkt Sie und macht Sie stressresistenter.

Unser Tipp für Sie:

Stellen Sie sich morgens vor den Spiegel, lächeln Sie sich an und sagen sich zehnmal selbst, dass Sie an diesem Tag Schönes und Tolles erleben werden. Sagen Sie, dass Sie heute alle Hindernisse überwinden werden, denen Sie begegnen. 

 

Und was für Vorteile bringt so eine Lebensweise mit sich?

  • größere Zufriedenheit
  • höhere Leistungsfähigkeit 
  • mehr Energie im Leben
  • höhere Belastbarkeit 
  • weiterer Blick und mehr innere Freiheit 
  • größeres Selbstvertrauen 
  • mehr Vertrauen in das Leben 
  • mehr Kreativität

 

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen). 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Smoothie Diät - Gesund abnehmen

Gesamten Beitrag lesen: Smoothie Diät - Gesund abnehmen

Smoothie Diät 

 

"Ich bin davon überzeugt,

dass wir mit uns selbst beginnen müssen (...) und uns zuerst selbst fragen,

welche Einstellung wir haben und was wir bei uns verändern können."

Erich Fromm
Deutsch-Amerikanischer Psychoanalytiker, Philosoph und Sozialpsychologe. 



Kennst du das? In der letzten Zeit hast du viel geschlemmt und dich vielleicht ungesund ernährt?


Aber nicht mehr lange, denn jetzt kommt die Smoothie - Diät.
Hierbei handelt es sich um den Sattmacher schlecht hin, der auch noch zusätzlich gesund ist und eine hohe Anzahl an Vitaminen und Nährstoffen liefert, nicht zuletzt durch die Zugabe von Gerstengras, welches zusätzlich noch Vitalstoffe bietet, die ein reiner Smoothie - nur aus Obst und Gemüse - nicht liefern kann.



Smoothie_Diat_jomu_gerstengras_abnehmen



Besonders effektiv bei einer Smoothie - Diät, ist der Smoothie zum Frühstück, dieser bietet dem Körper bereits morgens schon viele Vitamine, die ein Sättigungsgefühl auslösen und den Heißhunger verhindern. Außerdem wird die Verdauung angekurbelt, welches die Grundvorraussetzung für eine gute Diät bildet, da eine große Menge an Kalorien eingespart wird.
Der Körper wird durch die Zugabe von Gerstengras von Giftstoffen befreit und nimmt dafür viele Vitamine, Nährstoffe und Pflanzenstoffe auf, hierzu zählt auch Chlorophyll, der grüne Pflanzenfarbstoff.
Dieser steigert die Gesundheit und das Wohlbefinden des Körpers und hält die natürliche Balance des Körpers aufrecht. 

 

 

Zusammengefasst die 8 wichtigsten Gründe

 

|1 Vitalstoffe statt Kalorienbombe

|2 Verringerung von Gelüsten

|3 Entgiftung

|4 Abwechslung und vielfältige Möglichkeiten

|5 Schneller Energielieferant

|6 Optimierung der Nährstofffreisetzung durch das Mixen

|7 Stärkung des Immunsystems

|8 Muskelaufbau und verbesserte Fitness

 

In der Anwendung gibt es zwei Möglichkeiten, welche jeder Körper unterschiedlich aufnimmt, zum einen können alle Mahlzeiten durch einen Smoothie ersetzt werden, hierbei spricht man von einer "radikal Diät", zum anderen gibt es die "Soft - Diät" bei der nur 1-2 mal täglich eine Mahlzeit durch einen Smoothie ersetzt werden kann.



Also reichen die Smoothies zum abnehmen?


Nein, natürlich darf bei einer Diät auch der Sport nicht vernachlässigt werden, hierbei wird der Muskelabbau vorgebeugt, der meistens aus einer Diät resultiert. Außerdem verbrennt man zusätzlich Kalorien und verhindert somit den Aufbau großer Mengen an Körperfett.
Dennoch sollte man darauf achten nur mäßig Sport zu treiben, damit der Körper nicht zuviele Kalorien auf einmal verbrennt und an einem Mangel leidet, dies ist aber laut unseren Erfahrungen eine Sache des eigenen Körpergefühls und muss auf jeden Menchen individuell abegstimmt werden.


 

Aber was bringt diese Diät für Vor- und Nachteile? 
 

Das tolle an dieser Diät ist, dass die Zufuhr an Vitaminen und Nährstoffen, durch Obst, Gemüse und Nahrungsergänzungsmittel, wie Gerstengras, sehr hoch ist. Dadurch kommt es zu keinen Mangelerscheinungen, da der Körper genug Stoffe aufnimmt, um diese auszugleichen.
Dennoch gibt es einen Nachteil, die geringe Kalorienzufuhr und die damit verbundenen Heißhungerattacken machen einem die Diät nicht einfacher. Deshalb sind kleine Zwischenmahlzeiten, wie zum Beispiel Mandeln, erlaubt, um die Zeit zwischen den Smoothies zu überbrücken.

Im Gegensatz zu anderen Diäten bekommt der Körper viele Powerstofffe, die er zum Abnehmen benötigt. Gleichzeitig werden Organe wie Leber und Niere bei ihrer Entgiftungsfunktion unterstützt. Zudem sind die leckeren Drinks reich an Ballaststoffen, was den Anstieg des Blutzuckerspiegels verlangsamt und so länger satt hält. Weiteres Plus: Der Appetit auf Ungesundes nimmt ab.



 


Was sind denn nun die besten Smoothies für diese Diät?


Wir haben uns zusammengesetzt und unsere drei liebsten Rezepte, in Kombination mit Gerstengras zusammengestellt. 

 

|1 Grüne Energie

Zutaten:
    1 Apfel
    1 Banane
    1 EL Gerstengras-Pulver
    1 TL Chia-Samen
    0,5 l Apfelsaft

Zubereitung:
Einfach den Apfel und die Banane klein schneiden und mit dem Rest der Zutaten im Mixer schaumig
aufschlafgen. 

 

 

 

|2 Der Matcha Maca Macho

Einen echten Energie-Drink als gesunden Wachmacher erschaffen wir mit diesem grünen Smoothie. Benötigt werden dafür:

Zutaten:
    1 reife Bio-Banane
    2 entsteinte Datteln
    1 Teelöffel Matcha-Pulver
    1 Teelöffel Gerstengras
    1 Teelöffel Macapulver
    weißes Mandelmus
    500 Milliliter Wasser

Zubereitung:
Zur Zubereitung dieses chlorophyllhaltigen Smoothies ist simpel: Alle Zutaten werden zerkleinert und nacheinander in den Standmixer eingefüllt. Das Ganze wird auf höchster Stufe cremig gerührt. 

 

 

 

|3 Apfel küsst Ananas

Zutaten:
1 Hand voll Spinat
1 Apfel
¼ Ananas
1 TL Gerstengraspulver
200 ml Wasser


Zubereitung:
Alle Zutaten schälen und klein schneiden. danach zusammen mit dem Wasser und dem Gerstengraspulver in einen Mixer geben und zerkleinern.
Nach nicht mal einer Minute ist Ihr grüner Smoothie fertig gemixt. Für noch mehr Frische geben Sie Eiswürfel beim Mixen hinzu. So erhalten sie einen echten Frischekick für Ihren vitalen Start in den Tag!


Zu guter Letzt noch die Frage, was ist denn nun Ihr Lieblings - Smoothie?

Viel Spaß beim Ausprobieren ! 

 

 

 

Studien, Quellen und Bilder:

N M Byrne, A Sainsbury, N A King, A P Hills, R E Wood.Intermittent energy restriction improves weight loss efficiency in obese men—The MATADOR study.International Journal of Obesity, 2017, (Intermittierende Energieaufnahmebeschränkung verbessert Gewichtsabnahme bei übergewichtigen Männern), (Quelle als PDF)

University of Tasmania. "Taking a break from dieting may improve weight loss: Research showed in a randomized controlled trial, that taking a 2-week break during dieting may improve weight loss." ScienceDaily, 18. September 2017, (Eine Diätpause verbessert Gewichtsabnahme: Forschung zeigt in einer randomisierten kontrollierten Studie, dass zweiwöchige Diätpausen die Gewichtsabnahme verbessern können), (Quelle als PDF)

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen). 

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Matcha oder Gerstengras?

Gesamten Beitrag lesen: Matcha oder Gerstengras?

Was ist denn jetzt besser? Womit beginne ich am sinnvollsten? Kann ich auch beides parallel nehmen? 

Wir werden fast tagtäglich gefragt, ob nun der Matcha Tee, der hohe Antioxidantien-Lieferant besser ist als das wohl vitalstoffreichste Lebensmittel der Welt, das Gerstengras Pulver. Da das Thema Gesundheit ein sensibles aber auch sehr wichtiges Thema ist, erlauben wir uns folgenden Zitat:
 
 
 

"Gesundheit ist ähnlich eines positiven Gefühls. 

Entscheidest Du Dich für das positive Gefühl, 
entscheidest Du Dich für Gesundheit"

François Fénelon
1651 - 1715, französischer Erzbischof und Schriftsteller

 
 

Schon die Weisesten raten, Entscheidungen aufgrund von Gefühlen zu treffen.



 

Was fühlt sich für Dich am Schönsten an? 



gerstengras_blog_bio_matcha_test_vergleich
Elischeba Wilde zeigt einen wunderbaren Vergleich zwischen Matcha Tee und Gerstengras

 

Elischeba Wilde hat Matcha Tee und Gerstengras Pulver getestet. Wie Elischeba Wilde beide Produkte empfunden hat, seht ihr hier: Link Vergleich Matcha Tee und Gerstengras Pulver

Wenn wir Dir eine Empfehlung aussprechen dürfen:

Du möchtest Deine Gesundheit fördern und/oder versuchen wiederzuerlangen? Du glaubst auch, dass ohne Gesundheit Alles nichts ist? Du möchtest Deine Gesundheit jedoch nicht durch eine allzu strenge Lebensweise erhalten? Dann möchten wir Dir zu Gerstengras raten.

 

Du fühlst Dich den Tag über energielos? Du suchst eine Alternative zu Kaffee? Dann möchten wir Dir gerne Matcha empfehlen. Ein guter Matcha ist das Lebensmittel mit einem der höchsten Antioxidantien-Anteilen. Antioxidantien sind sehr hilfreich zur Stärkung des Immunsystems.

 

Darf man auch zweigleisig fahren? 

In diesem Fall darfst Du auch gerne zweigleisig fahren. Es ist auch durchaus sinnvoll, da sich Matcha und Gerstengras ergänzen und die Erfahrung gibt uns Recht.

 

Und was genau ist jetzt für mich richtig? 

Wenn Du gefallen an Einsicht hast, dann ist es wichtig, eigene Erkenntnisse in Form von Erfahrungen zu sammeln.

 

 

"Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, 

wer sich mit gesunden, 

großen Dingen umgibt"

Prentice Mulford
1834 - 1891, französischer Erzbischof und Schriftsteller

Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Zitat Prentice Mulford 1834-1891.

Gesamten Beitrag lesen