Drucken

Aminosäuren

Aminosäuren

Aminosäuren

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerstengras|Natürliche Quellen für Aminosäuren

Aminosäuren sind so gesehen die Grundbausteine des menschlichen Körpers. Sie sind dafür zuständig, dass Haut, Haare, Gewebe, Organe und Muskeln gebildet werden. Sie bilden die körpereigenen Eiweiße und gelten als kleinste Bausteine. Somit gesehen gehören sie zu den zweitmeisten enthaltenen Stoffen im menschlichen Körper. Neben Kohlenhydraten und Fetten, werden sie auch als Energielieferant gesehen. Ebenso erfüllen sie verschiedene Funktionen wie den Transport. Außerdem sind sie ein Teil der Membran, schützen die Nerven und sind Träger von Erbinformationen.

 

Aminosauren_jomu_Gerstengras

 

Die Aminosäuren werden in Essentielle,  Nicht-essentielle und Semi-essentielle Aminosäuren unterteilt.

|1 Nicht Essentielle Aminosäuren

Nicht-essentielle Aminosäuren werden von Körper selbst produziert:

|Alanin |

Ist für die Muskulatur und die Leber unverzichtbar und ist die Grundsubstanz der Bakterienzellwände.

 

|Arginin |

Ist bedeutsam für den Muskelaufbau, dem Wachstum, dem Immunsystem und dem Stoffwechsel der Leber.

 

|Cystein |

Es gilt als Protein und sorgt daher für Stabilität und Festigkeit im Keratin, welches für die Haut und Haare zuständig ist.

 

|Asparagin Säure |

Sie gilt als einer der häufigsten Botenstoffe des Gehirns und sorgt zudem auch für die Entgiftung des menschlichen Körpers.

 

|Histidin |

Es gilt als Blutpuffer im Hämoglobin und beim Muskelfarbstoff. Ebenso kann es freie Radikale bei allergischen Entzündungen einfangen.

 

|Glutamin Säure |

Zählt als wichtiger Baustein der Proteine und ist mit für den Zellstoffwechsel verantwortlich.

 

|Prolin |

Trägt einen großen Teil zur Festigung der Knochen und des Bindegewebes bei.

 

|Tyrosin |

Diese Säure ist für den Stoffwechsel von großer Bedeutung und wird auch als Stimmungserheller eingesetzt. Ebenso findet man Sie in der Schilddrüse und der Nebenniere.

 

|Serin |

Sie hilft bei der Bildung von Neurotransmittern und der DNA.

 

 

|2 Essentielle Aminosäuren

Es gibt einige essentielle Aminosäuren, die der Körper nicht eigenständig produzieren kann. Diese müssen dann mit der Nahrung aufgenommen werden:

|Isoleucin |

Sie dient zur Energiegewinnung in den Muskelzellen und ist wichtig für den Proteinaufbau.

 

|Leucin |

Diese Säure ist von großer Bedeutung für die Erhaltung und den Aufbau von Muskelgewebe. Es fördert Heilungsprozesse und hilft der Proteinsynthese in der Muskulatur und Leber.

 

|Lysin |

Sie ist mitverantwortlich für die Bildung von Enzymen, Hormonen und Antikörpern und hält den Stickstoff im Körper im Gleichgewicht.

 

|Methionin |

Ist zuständig für die Bildung von Adrenalin, Carnitin und Kreatin und hilft bei dem Fettabbau und der Niere.

 

|Phenylalanin |

Unterstützt die Gedächtnisleistung, verringert den Appetit und wird zur Entfernung von Schadstoffen verwendet.

 

|Threonin |

Es ist für die Stärkung des Immunsystems zuständig und wird bei Verdauungsstörungen eingesetzt.

 

|Tryptophan |

Gilt als körpereigenes Eiweiß, welches alle Lebewesen benötigen und trägt zur Energiegewinnung und einem erholsamen Schlaf bei.

 

|Valin |

Wird auch zur Energiegewinnung eingesetzt, ernährt die Muskeln und ist für eine gesunde Funktion der Nerven zuständig.

 

 

|3 Semi-Essentielle Aminosäuren

Semi-essentielle Aminosäuren werden zwar auch vom Körper selber hergestellt, müssen aber in bestimmten Situationen auch über die Nahrung zugeführt werden. Diese sind

|Prolin |

|Histidin |

|Arginin |

|Cystin |

|Glycin |

|Tyrosin |

 

 

Durch zu wenig Eiweiß im Körper, kann es zu einem Eiweißmangel kommen. Dies kann gesundheitliche Folgen, wie Leistungsabfall, Gelenkbeschwerden und eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte haben. Tritt dieses noch beim Wachstum auf, so kann es zu einer körperlichen, wenn nicht sogar zu einer geistigen Unterentwicklung führen. Daher sollte man sich an die täglich empfohlene Proteinzufuhr halten. Bei Erwachsenen beträgt diese 0,8 Gramm pro Kilogramm. Kinder und Jugendliche, die sich noch im Wachstum befinden, sollten 0,9 Gramm pro Kilogramm zu sich nehmen.

Gesunde Menschen, die  mehr Eiweiß zu sich nehmen, sollten sich aber keine großen Sorgen machen. Die Säuren, die nicht mehr benötigt werden, werden über die Nieren ausgeschieden. 

 

Aminosäuren gehören zum Inhalt von den verschiedensten pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln dazu.  Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ist es von großer Bedeutung, pflanzliche und tierische Eiweiße zu kombinieren, da sie sehr nützlich für den Körper sind.

 

Zu diesen Lebensmitteln zählen Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Nüsse, Quark, Sojabohnen, Linsen und Weizenkeime. Auch Obst und Gemüse gehören zu den besten Lieferanten für Vitamine, Spurenelemente und Aminosäure, die wichtig für den Körper sind.

 

Gerstengras ist aufgrund des hohen Gehaltes von Vitaminen und anderen wichtigen Nährstoffen gut ausgestattet und gilt daher als eines der wertvollsten und nährstoffreichsten Lebensmittel unserer Erde.  Es enthält 11 mal so viel Calcium wie Kuhmilch, 30 mal so viel Vitamin B wie Kuhmilch, 7 mal so viel Vitamin C wie Orangen, 5 mal so viel Eisen wie Brokkoli und Spinat und jede Menge Chlorophyll.

Unser Körper kann durch eine regelmäßige Einnahme einen gesundheitlichen Nutzen aus den verschiedenen Wirkungen erzielen.

 

Da Aminosäuren für den gesamten Stoffwechsel wichtig sind, dürfen Sie natürlich nicht im Gerstengras fehlen. Im Gerstengraspulver sind alle oben genannten Säuren enthalten und tragen zur demnach zur förderlichen Wirkung bei.

 

Es zählt zu den besten natürlichen Proteinquellen für Sportler, Veganer, Schwangere, Kinder und die Menschen, die viel unter Stress leiden.

 

 

Studien, Bilder und Quellen:

https://www.zeinpharma.de/ratgeber/vitalstoffe/was-sind-aminosaeuren

http://www.aminosaeuren.biz/essentielle-und-nicht-essentielle-aminosaeuren/

https://www.vitamine.com/aminosaeuren/ratgeber/lebensmittel/

https://www.gesundheitsrebell.de/gerstengras-wirkung-und-inhaltsstoffe-von-einem-der-wertvollsten-lebensmittel

Bild: dna-152136_1280.png - OpenClipart-Vectors © Pixabay.com

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.* Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen).