Drucken

Eisen

Eisen

Eisen

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Eisen|Sie müssen in keine Mine, Sie finden Gerstengras auf Feldern

 

 

eisen_jomu_gerstengras

Auf der Suche nach Eisen? Einfach Gerstengras nehmen. 

 

 

 

 

Wer Angst vor dunklen Höhlen hat, aber auf Eisen nicht verzichten möchte, der findet es auch mitten in der Natur, auf schönen Feldern und Wiesen.

 

Chlorophyll ist im Gerstengras mehr als ausreichend vorhanden. Es ist das Blut der Gräser. Chlorophyll wirkt bei Menschen und Tieren mit Blutarmut ebenso schnell wie Eisen.

 

Aber auch Eisen ist im Gerstengras enthalten. Wenn chlorophyllhaltige Säfte in unseren Organismus gelangen, wird Magnesium freigesetzt und Eisen gebildet.

 

Eisen ist als Spurenelement im Gerstengras enthalten, es reicht effektiv das Blut an.

 

Ein Teelöffel Gerstengras enthält 5x so viel Eisen wie eine Handvoll Spinat.

 

Sie brauchen Eisen? Lassen Sie die Grubenlampe zu Hause und suchen Sie das nächste Gerstengrasfeld auf. (o: 

 

 

 

 

 

 

 

Eisen|Mut und Eisen machen frei 

 

 

Der Eisenmangel gehört mit zu den häufigsten Mangelerscheinungen weltweit, da der Großteil der Bevölkerung viel zu wenig Eisen aufnimmt. In Deutschland nehmen |14% der Männer und |56% der Frauen zu wenig Eisen ein. Eisen ist jedoch ein wichtiger Bestandteil für unseren Körper und hat daher wichtige Funktionen.

 

fruit eisenmangel eisen gerstengras jomu

 

Eisen ist wohl das häufigste Spurenelement im menschlichen Körper, da sich in etwa |60% des Eisens in unserem roten Blutfarbstoff, dem Hämoglobin, befinden.

Hämoglobin ist Bestandteil der roten Blutkörperchen und bindet Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid. Es ist dafür zuständig, dass der Sauerstoff über die Lungen in den Körper gelangt und sich zu den verschiedenen Organen und Muskeln weiterverbreitet. Außerdem kommt es im Muskeleiweiß und in Enzymen vor, ist aber auch noch für die Herstellung von anderen Stoffen verantwortlich. Eisen ist ebenso wichtig für die Zellen, da es zum einen, an der Zellbildung beteiligt und für die Zellatmung zuständig ist. Zum anderen dient es aber auch zur Energiegewinnung. Am häufigsten wird das Eisen in der Leber, in der Milz und im Knochenmark gespeichert.

 

Die tägliche Eisenzufuhr laut der deutschen Gesellschaft für Ernährung beträgt bei Säuglingen zwischen dem 1 und dem 4 Monat 0,5 mg. Säuglinge und Kinder von 4 Monaten bis 7 Jahren ist eine Zufuhr von 8 mg zu empfehlen. Jungs von 10 bis 19 Jahren benötigen 12 mg und Mädchen 15 mg.  Im Alter von 19 bis 65 Jahre und älter brauchen Männer nur noch 10 mg pro Tag. Frauen zwischen 19 und 51 Jahren erfordert eine tägliche Eisenzufuhr von 15 Milligramm. Von 51 bis 65 Jahre und älter sinkt die Zufuhr auf 10 mg. Schwangere sind angewiesen auf 30 mg und Stillende auf 20 mg.

 

 

 

 

Eisenmangel|In Deutschland weit verbreitet 

Wie oben schon geschrieben ist ein Eisenmangel sehr verbreitet in unserer Bevölkerung. Ein schwerer Eisenmangel kommt nur sehr selten vor, dafür ist aber der leichte bis mittlere Eisenmangel sehr bekannt. Dieser entwickelt sich stufenweise. Sollte kein Eisen mehr dem Körper zugeführt werden, da wird auf das gespeicherte Eisen zurückgegriffen. Sollte dies schon verbraucht sein, so kommt zu einer Beeinträchtigung der Blutbildung. Durch diese Beeinträchtigung kommen die ersten Symptome zum Vorschein, die Sie im folgenden finden werden.

Der Eisenmangel kann aber viele verschiedene Ursachen haben wie Blutverlust, Magen-Darm-Erkrankungen, Rheuma, Krebs, einseitige Ernährung, Infektionskrankheiten und Vitamin B6-Mangel.

 

Darüberhinaus können folgende Symptome auf einen Eisenmangel hindeuten:

 

|1 Blass

|2 Herzklopfen

|3 Müdigkeit und Antriebslosigkeit

|4 Atemnot

|5 Brüchiges Haar und Fingernägel

|6 Spröde Haut 

|7 Verstopfungen

|8 Zungenbrennen

|9 Senkung der Leistungsfähigkeit

 

Auch besteht für andere Personen ein erhöhtes Risiko, an einem Eisenmangel zu erkranken. Hierunterfallen Schwangere, Sportler, Blutspender, Vegetarier, Veganer und Erwachsene im erhöhten Alter.

Des Weiteren kann man aber auch an einer Überdosierung oder Vergiftung leiden. Die Überdosierung ist im Gegensatz zu der Vergiftung selten, da das Eisen bei gesunden Menschen einfach ausgeschieden wird.

Sollte man zu viel Eisen durch Medikamente einnehmen, so kann eine Eisenvergiftung entstehen. Die Symptome einer Vergiftung treten innerhalb von |120 Minuten nach der Einnahme ein und macht sich durch Erbrechen, Durchfall und Magenschmerzen bemerkbar.

 

 

 

Eisenmangel|Wie kann ich bei Eisenmangel aktiv vorgehen? 

Um einem Eisenmangel entgegen zu wirken, sollten Sie nicht auf eisenreiche Lebensmittel verzichten, da diese den Körper unterstützen. Nahrungsmittel mit genug Eisen gibt es viele. Diese sind zum Beispiel Nüsse, Gemüse, Trockenfrüchte, Getreide, Kräuter, Hülsenfrüchte, Fleisch, Obst, Brot, Milchprodukte und Meeresfrüchte.

 

Darüber hinaus gibt es aber auch Lebensmittel, die die Eisenaufnahme behindern können wie Kaffee, Kakao, Rotwein, Chili, Eis, Softdrinks und Medikamente.

Es gibt aber auch einige Nahrungsergänzungsmittel, die Eisen enthalten. Gerstengras ist eines davon.

Mit Sicherheit haben Sie schon mal den Begriff Gerste gehört. Normalerweise wird mit diesem Getreide das deutsche Bier gebraut. Aber die Gerste kann noch so viel mehr, wenn sie ausgereift und geerntet werden kann. Es ist ein wunderbares natürliches Nahrungsmittel, welches uns eine reichhaltige Mischung aus den verschiedensten Mineralien, Vitaminen, Aminosäuren, Proteine zuschickt. Außerdem verfügt es über Chlorophyll von Eiweißrückständen und anderen Schlacken.

Laut Studien hat Gerstengras 30-mal so viel Vitamin B wie Kuhmilch, 11-mal so viel Calcium wie Kuhmilch, 7-mal so viel Vitamin C wie Orangen, 5-mal so viel Eisen wie Brokkoli und Spinat und 4-mal so viel Vitamin B1 wie in Weizenvollkorn, 2-mal so viel B-Carotin wie in Karotten und 2-mal so viel Kalium wie in Weizengras.

Ein gehäufter Teelöffel Gerstengraspulver enthält |0,78 mg Eisen. Bei einer Einnahme von 3 Teelöffel Gerstengraspulver über den Tag verteilt, nimmt Ihr Körper schon 2,34 mg Eisen auf. Somit verfügen Sie schon über ¼ der täglichen Eisenaufnahme.


 

 

 

Bestellen Sie HIER Ihre Probe Gerstengras.

 

 

 

 

 

Studien, Quellen und Bilder:

Barbara Simonsohn "Gerstengrassaft"

"Hordeum vulgare" Medicinal Plants of the World

https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/eisen/

https://www.zentrum-gesundheit.de/pdf/tabelle_eisenreiche-lebensmittel.pdf

https://www.onmeda.de/naehrstoffe/eisen-eisenbedarf-2278-2.html

https://www.gesundheit.de/ernaehrung/naehrstoffe/mineralstoffe-und-spurenelemente/eisen-mangel-ueberdosierung

Iron and Iron Deficiency – Centers for Disease Control and Prevention [Quelle als Link] [Quelle als PDF]

Iron – Office of Dietary Supplements [Quelle als Link] [Quelle als PDF]

"Barley grass: How a plant remedy may offer vital protection against heart diseas, stroke and ulcerative colitis" Healthier Life

Halima Neumann "Stop der Azidose"

Dr. Gillian McKeith's Living Food for Health: 12 Natural Superfoods to Transform Your Health - 29.04.2004

Michael Latroudakis, Der Gerstengrassaft: Ganzheitlicher Power-Drink für Gesundheit, Anti-Aging und Lebensenergie [WISSEN KOMPAKT] Taschenbuch use pre formatted date that complies with legal requirement from media matrix – 7. Februar 2014

Dr. Yoshihide Hagiwara Green Barley Essence (Good Health Series)

Michael Latroudakis, 4 Super-Foods: Vitamin D, Wasser, Gerstengrassaft, Omega 3

Brown Langone "Make Your Cells Grow Younger"

Bild: fruit-2065090_1920.jpg - 3dman_eu © Pixabay.com

 

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen).