Drucken

Spurenelemente

Spurenelemente

Spurenelemente

 

 

 

 

Spurenelemente|Muss ich jetzt meine Spur verwischen? Was ist das? (o: 

Spurenelemente – Jeder hat das Wort schon mal gehört aber viele wissen nicht genau, was damit gemeint ist. Jedoch sind sie für uns nicht mehr wegzudenken und eine ausreichende Versorgung ist für viele Funktionen in unserem Körper lebensnotwendig.

Spurenelemente zählen zu den Mineralstoffen und sind in unserem Körper vorhanden, wenn auch nur in geringen Mengen. Um genau zu sein, machen sie weniger als 0,01 Prozent der Körpermasse aus. Da unser Körper die Spurenelemente nicht eigenständig herstellen kann, müssen wir diese über die Nahrung aufnehmen.

Diese Elemente sind unteranderem für den Aufbau von Knochen, Zähnen, Hormonen und Blutzellen verantwortlich. Der tägliche Bedarf richtet sich nach dem Geschlecht, dem Alter und der körperlichen Verfassung. So kann es sein, dass einige Personen eine höhere Dosierung benötigen als andere Personen. Allerdings kann eine zu hohe Dosierung für den Menschen ungesund sein. So können Mangelerscheinungen entstehen.

 

Früchte Obst und Gemüse enthalten Spurenelemente _ jomu _ GerstengrasSpurenelemente sind unentbehrlich für uns Menschen 

 

 

 

 

Spurenelemente|Welche Arten gibt es? 

Es gibt 2 Arten von Spurenelementen. Einmal die essenziellen Spurenelemente und die Nicht-Essenziellen Spurenelemente.

Essenzielle Spurenelemente: Die essenziellen Spurenelemente sind wichtig für den Körper, sprich ohne sie könnte der Organismus nicht mehr richtig funktionieren. Daher sind sie nicht mehr weg zu denken. Zu diesen Spurenelementen zählen:

 

|Eisen|

Es gilt als eines der häufigsten Spurenelemente und ist wichtig für die Bildung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin und für den Sauerstofftransport im Blut. Ebenso ist es ein Bestandteil von einigen Enzymen. Die tägliche Empfehlung liegt hier bei Frauen bei 15 mg und bei Männern bei 10 mg. Eisen kann auch durch die Nahrung aufgenommen werden wie zum Beispiel über Eier, Austern, Spinat, Tofu, Rosinen, Zitronen, Nüsse, Getreide und Fleisch. Eine Mangelerscheinung macht sich unteranderem durch Abgeschlagenheit, Müdigkeit und ein gestörtes Wachstum der Haare und Nägel bemerkbar.

 

|Chrom|

Ist an dem Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten beteiligt sowie an der Funktion der Schilddrüse. Chrom kann unteranderem über Austern, Birnen, Tomaten, Brokkoli und Spinat eingenommen werden. Hier liegt die tägliche Einnahme bei 50 bis 200 mcg. Blutarmut, Müdigkeit, blasse Haut und Appetitlosigkeit sind typische Symptome für eine Mangelerscheinung.

 

|Jod|

Ist mit für den Wachstum und die Knochenbildung zuständig und unterstützt den Stoffwechsel von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweissen. Jod kommt in Lebensmitteln wie zum Beispiel in Seelachs, Hummer, Milch, Käse, Wurst, Nüsse und Champignons vor. Kinder benötigen je nach ihrem Alter zwischen 100 und 200 Mikrogramm. Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene bis 51 Jahren benötigen täglich 200 Mikrogramm. Erwachsene ab 52 Jahren brauchen dagegen nur noch 180 Mikrogramm. Eine Schilddrüsenunterfunktion sowie eine Entwicklungsstörung des zentralen Nervensystems können durch einen Mangel entstehen.

 

|Mangan|

Dies zählt auch zu den häufigsten Spurenelementen, da es in vielen Enzymen vorkommt. Es hilft bei der Knochenentwicklung, der Blutgerinnung und bei der Energieproduktion. Mangan ist unteranderem in Haselnüssen, Haferflocken, Mais und Bananen enthalten. Hier ist eine tägliche Dosierung von 2 bis 5 mg zu empfehlen.

 

|Kupfer|

Es wirkt bei dem Aufbau des Bindegewebes mit sowie an der Regulation des Immunsystems und dem Eisenstoffwechsel. Lebensmittel wie Schweineleber, Bitterschokolade, Nüsse und Sonnenblumenkerne verfügen über das Spurenelement. Die tägliche Einnahme liegt hier bei 1,5 und 3 mg. Zu den Mangelerscheinungen zählen unteranderem Gelenkprobleme, Osteoporose und Blutarmut.

 

|Selen|

Da dieses Element antioxidativ wirkt, schützt es die Zellen vor freien Radikalen und unterstützt so das Immunsystem. Außerdem trögt es zur Erhaltung von normalen Haaren und Nägeln bei. In Kokosnüssen, Steinpilzen, Thunfisch und Kohlrabi ist dieses Element zu finden. Bei Frauen liegt her die tägliche Menge bei 55 mcg und bei Männern bei 70 mcg.  Mangelerscheinungen sind hier sehr selten, aber es kann trotzdem eine Muskelschwäche auftreten.

 

|Zink|

Unterstützt die Wundheilung, den Wachstum und das Immunsystem. Zink findet man unteranderem in Austern, Mohn, Nüssen und Linsen. Frauen wird hier eine tägliche Dosis von 12 mg und Männern 15 mg empfohlen. Mangelerscheinungen können Durchfall, Hautausschlag und Haarausfall sein.

 

|Molybdän|

Ist Bestandteil einiger Enzyme und ist in der Leber, der Nieren und in den Knochen zu finden. Dieses Element ist zum Beispiel in Linsen, Buchweizen, Sojabohnen und Erbsen aufzufinden. Täglich sollte man 50 bis 100 mcg aufnehmen. Mangelerscheinungen sind hierbei sehr selten.

 

Nicht-Essenzielle Spurenelemente: Die Nicht-Essenziellen Spurenelemente benötigt der Körper nicht unbedingt. Zu diesen gehören:

|1 Arsen

|2 Bor

|3 Nickel

|4 Rubidium

|5 Fluorid

|6 Silizium

|7 Vanadium

Gerstengras ist eines der vitalisierenden und nährstoffreichsten Lebensmittel unserer Erde. Es verfügt über Vitamine, Mineralien, Spurenelementen, Enzymen und Aminosäuren.

Gerstengras hat laut Studien wie von Dr. Hagiware 30-mal so viel Vitamin B wie Kuhmilch, 11-mal so viel Calcium wie Kuhmilch, 7-mal so viel Vitamin C wie Orangen, 5-mal so viel Eisen wie Brokkoli und Spinat und 4-mal so viel Vitamin B1 wie in Weizenvollkorn, 2-mal so viel B-Carotin wie in Karotten und 2-mal so viel Kalium wie in Weizengras. Außerdem hat es einen hohen Anteil an Chlorophyll von Eiweißrückständen und anderen Schlacken. Die Wirkung von Gerstengras ist laut Forschern höher als die Wirkung von anderen vergleichbaren Lebensmitteln. 

Wie oben schon geschrieben, beinhaltet Gerstengras auch Spurenelemente. Zu diesen zählen:

|1 Selen

|2 Eisen

|3 Chrom

|4 Silizium

|5 Jod

|6 Kupfer

|7 Zink

|8 Mangan

 

Die einzelnen Funktionen, die Gerstengras unterstützen kann, finden Sie oben bei den jeweiligen Spurenelementen. In einem gehäuften Esslöffel Gerstengraspulver stecken 3,5 mcg Selen, 870 mcg Eisen, 8 mcg Jod, 17 mcg Kupfer, 62 mcg Zink und 240 mcg Mangan.

Teelöffel Bio Gerstengras Pulver _ jomu _ Spurenelemente
Spurenelemente ohne Ende im Bio Gerstengraspulver

 

 

 

Studien, Bilder und Quellen:

https://www.5amtag.ch/wissen/mineralstoffe-und-spurenelemente/

https://www.vitamimix.de/was-sind-spurenelemente/

http://www.vitanet.de/ernaehrung/vitalstoffe/mineralstoffe-spurenelemente

https://www.onmeda.de/naehrstoffe/spurenelemente.html

https://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/ernaehrung/was-sind-eigentlich-spurenelemente

https://www.lernen-heute.de/mineralstoffe.html

https://gesund-speisen.de/2-Naehrstoff-ABC.htm

Bild 1 fruit-3965386_1920.jpg - RitaE © Pixabay.com

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.* Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen).