Ist Gerstengras Pulver gut für Hunde?


„Schau mal Jojo, seit einigen Wochen flitzt sie wieder zum Briefkasten wenn der Briefträger kommt.“

Eine Kundin hat mir mal die Geschichte von ihrem Hund erzählt. Wenn ich mich richtig erinnere war es ein kleiner Schnauzer-Pudel.

Der Hund war schon 13 Jahre alt und wurde von Tag zu Tag schlapper. Als der Hund noch jünger war und der Briefträger kam war richtig Leben in der Bude. Der Hund lief jedes Mal wie verrückt zum Briefkasten um den bösen Briefträger zu erwischen.

Mit den Jahren blieb auch der Spaß am Briefträger jagen aus, bzw. es fehlte die Kraft.

Ein  süßer Pudel steht auf einer Wiese

„Ich bin mir sicher Jojo, es liegt an deinem Gerstengras Pulver. Der Hund war schon seit Jahren nicht mehr so aktiv.“

Aber warum auch nicht. Was für Menschen gut ist, ist für Hunde bestimmt auch gut. In diesem Fall hat laut der Hundebesitzerin die regelmäßige Einnahme von Gerstengras Pulver bei ihrem Hund erst das Fell wieder zum glänzen gebracht und mit der Zeit wohl auch dafür gesorgt, dass der Hund wieder deutlich aktiver wurde.

Der arme Briefträger :-)

jomu Bio Gerstengras in Gerstengras Pulver geschrieben

Sie streute dem Hund morgens und abends einen leicht bedeckten Teelöffel Gerstengras Pulver über das Nassfutter. Wichtig ist es dann nur auf den Stuhlgang zu achten. Wenn der Stuhlgang zu flüssig wird, dann war es zu viel Gerstengras Pulver und man sollte die Dosis etwas runter setzen.

Ich weiß auch von einer Züchterin, dass auch bei ihren Hunden das Fell schon nach kurzer Zeit deutlich glänzender geworden ist.

Sie können ihrem Hund also auch gerne und unbesorgt Gerstengras Pulver geben und je nach Größe und Gewicht des Hundes entsprechend dosieren.

Bei kleinen Hunden bis 5kg empfehlen wir zwei leicht bedeckte Teelöffel Gerstengras Pulver am Tag. Bei großen Hunden ab 10kg können Sie auch ruhig zwei komplette Teelöffel Gerstengras Pulver verabreichen.

Süßer Hund auf einer Wiese
jomu BIO Gerstengras Pulver auf einem Teelöffel

Und wie sagte mir auch mal eine Kundin:

"Meine dicke Dogge bekommt sogar drei Teelöffel Gerstengras Pulver am Tag."

Also nicht nur an sich selber denken, sondern ruhig auch dem geliebten Vierbeiner etwas abgeben. Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe tun ihrem Hund genau so gut wie Ihnen. Und nicht gleich aufgeben, wenn die gewünschte Wirkung nicht sofort eintritt. Wenn etwas nicht klappt, fängt man eben noch mal an. :-)