Drucken

Gerstengras als Segen für den Darm

Veröffentlicht am von

Gerstengras als Segen für den Darm

Gerstengras als Segen für den Darm

Sind Sie auf der Suche nach einem natürlichen und wirkungsvollen Mittel gegen Darmbeschwerden? Wie wäre es mit Gerstengras? 


In der heutigen Gesellschaft leiden viele Menschen an Darmbeschwerden, die meisten davon sind allerdings chronisch. Jeder Fünfte ist in Europa heutzutage betroffen und leidet unter den unterschiedlichsten Symptomen wie Bauschmerzen, einem Blähbauch, Verstopfung oder Durchfall. 


 

Aber wozu brauchen wir den Darm überhaupt? 

Der Darm ist mit allen anderen Organen in unserem menschlichen Körper verbunden und besteht aus dem Dickdarm und dem Dünndarm. Der Dünndarm ist der Hauptort für die Verdauung und die Aufnahme von Nahrungsbestandteilen, die durch Enzyme weiter zerlegt und in den Blutkreislauf geliefert werden. Im Dickdarm wird der Wasser- und Salzgehalt von Nahrungsresten reduziert und durch kräftige Darmbewegungen umgeformt, sodass diese bei dem nächsten Stuhlgang ausgeschüttet werden können. 

 

Das Reizdarmsyndrom ist eine Funktionsstörung des Darms, welches Darmbeschwerden auslösen und meist keine körperlichen Ursachen haben.

Wissenschaftler sind der Meinung, dass unser heutiger Lebensstil zum Teil schuld an dem sogenannten Reizdarmsyndrom sind. So entstehen schon die kleinsten Schädigungen an der Darmbarriere und lassen Erreger und Schadstoffe zutritt zur Darmwand. Das Ergebnis: 

Ein gereizter Darm, der besonders chronische Darmbeschwerden auslöst.

 

Die häufigsten Entstehungsursachen sind wie folgt:

|1 

Viele Betroffene, die unter dem Syndrom leiden, verfügen über einen sehr empfindlichen Darm oder sind anfälliger für Infektionen. 

|2 

Bei falscher Ernährung wie z. B. durch ballaststoffarme Kost, Alkohol, Nikotinkonsum oder häufige Einnahme von Antibiotika können Symptome eines Reizdarmsyndroms entstehen. 

|3 

Ebenso kann auch psychischer Stress wie Ärger, Kummer, Nervosität oder Angst die Beschwerden auslösen oder gar verstärken.

 

 

Doch was hilft wirklich dagegen? Gerstengras? 

Jeder von Ihnen müsste doch schon mal etwas von der Gerste gehört haben. Dies ist ein Getreide, mit dem wir üblicherweise das deutsche Bier brauen. Jedoch kann die Pflanze noch viel mehr, wenn sie ausgereift ist und das Gerstengras geerntet werden kann. Somit ist Gerstengras nicht nur ein wunderbares natürliches Lebensmittel, welches uns eine reichhaltige Mischung aus Mineralstoffen, Vitaminen, Aminosäuren und Proteine zuschicken, sondern es kann auch zur Heilung, Regenerierung und zum Schutz unseres Körpers und Gesundheitszustandes beitragen. Gerstengras hat 30-mal so viel Vitamin B wie Kuhmilch, 11-mal so viel Calcium wie Kuhmilch, 7-mal so viel Vitamin C wie Orangen, 5-mal so viel Eisen wie Brokkoli und Spinat und 4-mal so viel Vitamin B1 wie in Weizenvollkorn, 2-mal so viel B-Carotin wie in Karotten und 2-mal so viel Kalium wie in Weizengras. Außerdem hat es einen hohen Anteil an Chlorophyll von Eiweißrückständen und anderen Schlacken. Chlorophyll speichert die Energie der Sonne, regt die Blutbildung an und versorgt somit gleichzeitig unsere Zellen mit mehr Sauerstoff. Somit ist Chlorophyll eins der wirksamsten lebensspendenden Substanzen der Welt. Zugleich besteht Gerstengras auch aus Mineralien und Spurenelementen, die notwenig für den Zellenaufbau sind und welche die Wirkung von Vitaminen und Enzymen unterstützen.

Die Wirkung von Gerstengras ist laut Forschern höher als die Wirkung von anderen vergleichbaren Lebensmitteln. Obst und Gemüse verlieren oft durch die langen Transportwege ihre Vitamine und Vitalstoffe. Durch eine falsche Zubereitung beim Kochen gehen weitere wichtige Inhaltsstoffe verloren. So können Sie durch Gerstengras alle wichtigen Vitamine wieder zu sich nehmen. Zudem ist es 100 % natürlich, bio und vegan. Selbst wenn Sie z. B. unter einer Getreide-, oder Glutenunverträglichkeit leiden, ist Gerstengras für Sie geeignet, denn Gerstengras ist lactose-, zuckerzusatz und glutenfrei! Und wissen Sie was? Gerstengras ist für jedermann geeignet! Wie oben beschrieben beinhaltet Gerstengras viele Mineralien und Vitamine sowie lebenswichtige Nähr- und Vitalstoffe und kann somit von Mensch oder Tier - egal ob jung oder alt - eingenommen werden. Bei Kindern wird z. B. die Entwicklung gefördert und bei unseren vierbeinigen Freunden wird unteranderem das Fell glänzender, die Kalziumablagerung in den Knochen wird gefördert und die Lernfähigkeit wird verbessert. Auch Frauen, die ein Kind unter dem Herzen tragen ist Gerstengras zu empfehlen, da diese meist einen erhöhten, wenn nicht sogar einen doppelten Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen haben. 

 

Also das perfekte Nahrungsergänzungsmittel? 

Infolgedessen kann Gerstengras auch die Darmflora stärken und aufbauen. Die Darmflora setzt  sich aus bis zu 400 verschiedene Bakterienarten zusammen und wehrt die Ansiedlung von krankheitserregenden Keimen ab. Die Bakterien kultivieren die Darmschleimhaut so eng, dass die schädlichen Keime keinen Platz zum ansiedeln finden. Somit schützt die Darmflora die Darmschleimhaut vor Keimen. Zudem regt sie diese immer wieder an, damit die Schleimhaut unversehrt bliebt. Der Aufbau einer gesunden Darmflora ist bei Verdauungsproblemen eine der wichtigsten naturheilkundlichen Maßnahmen, da so besonders den chronischen Beschwerden ein Ende gesetzt werden kann. 

 

Durch die Einnahme von Gerstengras wird Ihre Verdauung angeregt und die nützlichen Bakterien im Darmbereich passen sich den gegebenen Bedingungen an. Sobald die Bakterienanzahl wächst,  bauen diese die eingelagerten Gifte ab und die Entzündungen bilden sich zurück. 

Demnach ist Gerstengrassaft / Gerstengras Pulver ein Segen für den Darm. 

 

Allgemein kann man Gerstengras zur Entgiftung und Entsäuerung zu sich nehmen. Von einer Giftbelastung spricht man besonders bei chronischen Krankheiten. 

 

 

 

Aber nicht nur dagegen ist Gerstengras zu empfehlen

Wenn Sie Gerstengras täglich einnehmen, steigert dies Ihr psychisches Wohlbefinden, da im Gerstengras ausreichend Vitalstoffe enthalten sind. 

 

Für uns Menschen ist ein heiles Immunsystem sehr wichtig. Täglich wird unser Immunsystem von Krankheitserregern befallen und Husten, Schnupfen oder Fieber sind die Folge. Um dies zu vermeiden hilft Gerstengras unserem biologischen Abwehrsystem Infekte, Allergien und Autoimmunerkrankungen abzuwehren. Somit wird das Immunsystem gestärkt und wir entwickeln eine gewisse Resistenz dagegen. 

 

Von daher ist Gerstengras ein Naturgeschenk, welches unserem Organismus auf natürliche Weise unterstützt und nicht nur die oben genannten positiven Auswirkungen mit sich bringt, sondern auch durch seine reichhaltige Nährstoffspektrum viele andere Körperfunktionen beeinflussen kann. 

 

Wie gesagt kann Gerstengras natürlich noch bei vielen anderen Beschwerden helfen, jedoch werde ich diese hier nicht aufzählen, da es doch so schön heißt, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Durch eigene Erfahrungen können Sie Ihren Horizont erweitern und sich selbst ein Bild von Gerstengras machen. 

 

Wie Sie sehen, kann Gerstengras somit bei den einen oder anderen Beschwerden als nebenwirkungsfreie Therapie angewandt und es muss nicht der übliche schulmedizinische Weg mit gewissen Nebenwirkungen berufen werden. Hierbei wird eher darauf geachtet, dass die Folgen der allergischen Reaktion behandelt werden. 

 

Studien, Quellen und Bilder:

Barbara Simonsohn "Gerstengrassaft"

"Hordeum vulgare" Medicinal Plants of the World

"Barley grass: How a plant remedy may offer vital protection against heart diseas, stroke and ulcerative colitis" Healthier Life

Halima Neumann "Stop der Azidose"

Dr. Gillian McKeith's Living Food for Health: 12 Natural Superfoods to Transform Your Health - 29.04.2004

Michael Latroudakis, Der Gerstengrassaft: Ganzheitlicher Power-Drink für Gesundheit, Anti-Aging und Lebensenergie [WISSEN KOMPAKT] Taschenbuch use pre formatted date that complies with legal requirement from media matrix – 7. Februar 2014

Dr. Yoshihide HagiwaraGreen Barley Essence (Good Health Series)

Michael Latroudakis, 4 Super-Foods: Vitamin D, Wasser, Gerstengrassaft, Omega 3

Brown Langone "Make Your Cells Grow Younger"

Keenan et al.: The effects of concentrated barley beta-glucan on blood lipids in a population of hypercholesterolaemic men and women. University of Minnesota, Medical School, Department of Family Medicine and Community Health, Minneapolis, USA.

Donaldson et al.: Fibromyalgia syndrome improved using a mostly raw vegetarian diet: an observational study.Hallelujah Acres Foundation, Shelby, NC, USA

Marles MA, Ray H, Gruber MY. "New perspectives on proanthocyanidin biochemistry and molecular regulation." Phytochemistry. 2003 Sep;64(2):367-83. (Neue Perspektiven der Biochemie und molekularen Regulation von Proanthocyanidinen) [Studie als PDF]

Jeong HJ, Lam Y, de Lumen BO. "Barley lunasin suppresses ras-induced colony formation and inhibits core histone acetylation in mammalian cells." J Agric Food Chem. 2002 Oct 9;50(21):5903-8. (Lunasin aus Gerste unterdrückt die ras-induzierte Koloniebildung und hemmt die Kernhistonacetylierung in Säugetierzellen) [Studie als PDF]

Bamba T, Kanauchi O, Andoh A, Fujiyama Y. "A new prebiotic from germinated barley for nutraceutical treatment of ulcerative colitis." J Gastroenterol Hepatol. 2002 Aug;17(8):818-24. (Ein neues Präbiotikum aus gekeimter Gerste zur Behandlung von Colitis ulcerosa) [Studie als PDF]

Kanauchi O, Suga T, Tochihara M et al., "Treatment of ulcerative colitis by feeding with germinated barley foodstuff: first report of a multicenter open control trial." J Gastroenterol. 2002 Nov;37 Suppl 14:67-72. (Behandlung von Colitis ulcerosa durch Verabreichung eines Präparates aus gekeimter Gerste) [Studie als PDF]

Kanauchi O, Suga T et al., „Treatment of ulcerative colitis patients by long-term administration of germinated barley foodstuff: multi-center open trial”, International Journal of Molecular Medicine, November 2003, (Behandlung von Colitis ulcerosa Patienten mit der langfristigen Einnahme eines Präparates aus gekeimter Gerste) (Studie als PDF)

Yu YM, Chang WC, Chang CT, Hsieh CL, Tsai CE. "Effects of young barley leaf extract and antioxidative vitamins on LDL oxidation and free radical scavenging activities in type 2 diabetes." Diabetes Metab. 2002 Apr;28(2):107-14. (Auswirkungen von Gerstengrasextrakt und antioxidativ wirksamen Vitaminen auf die LDL-Oxidation und die schädlichen Aktivitäten von freien Radikalen bei Typ-2-Diabetes) [Studie als PDF]

Liu WC, Tsai CE. "Young Barley Leaf Prevents LDL Oxidation in Humans." (PDF) Food Science and Agricultural Chemistry [published by The Chinese Institute of Food Science and Technology] Vol. 4 (3): 110-116 (2002). (Gerstengras beugt LDL-Oxidation vor) (Studie als PDF)

Yu YM, Tsai CE. "LDL cholesterol and oxidation are significantly reduced in type 2 diabetic patients receiving a barley leaf essence supplemented olive oil diet." Food Science and Agricultural Chemistry [published by The Chinese Institute of Food Science and Technology] Vol. 5 (1): 01.06.2003. (LDL-Cholesterinspiegel und –Oxidation werden bei Typ-2-Diabetikern signifikant reduziert, wenn sie eine eine Olivenöldiät einhalten und diese mit Gerstengrasextrakt ergänzen) [Studie als PDF]

Yu YM et al., "Antioxidative and hypolipidemic effects of barley leaf essence in a rabbit model of atherosclerosis."Jpn J Pharmacol. 2002 Jun;89(2):142-8. (Antioxidative und blutfettsenkende Auswirkungen von Gerstengrasextrakt bei Arteriosklerose des Kaninchens) [Studie als PDF]

Yu YM "Effect of young barley leaf extract and adlay on plasma lipids and LDL oxidation in hyperlipidemic smokers." Biol Pharm Bull. 27.06.2004(6):802-5. (Auswirkungen von Gerstengrasextrakt und der Hiobsträne auf die Blutfettwerte und LDL-Oxidation von Rauchern mit hohen Blutfettspiegeln.) [Studie als PDF]

Venugopal S, Iyer UM "Management of diabetic dyslipidemia with subatmospheric dehydrated barley grass powder." Int J Green Pharm 2010;4:251-6 (Bewältigung diabetischer Fettstoffwechselstörung mit Gerstengraspulver) [Studie als PDF]

"Hordeum vulgare" Medicinal Plants of the World, Volume 3 2005, pp 235-261 [Studie als PDF]

Kamiyama M, Shibamoto T. "Flavonoids with potent antioxidant activity found in young green barley leaves." J Agric Food Chem. 2012 Jun 27;60(25):6260-7. doi: 10.1021/jf301700j. Epub 2012 Jun 18. (Flavonoide mit starker antioxidativer Aktivität in jungen Gerstengrasblättern) [Studie als PDF]

Benedet JA. et al., "Antioxidant activity of flavonoids isolated from young green barley leaves toward biological lipid samples." J Agric Food Chem. 2007 Jul 11;55(14):5499-504. Epub, 11.07.2007. (Antioxidative Aktivität von Flavonoiden, die aus jungen Gerstengrasblättern isoliert wurden, in Bezug auf verschiedene Fette) [Studie als PDF]

Norbaek R. et al., "Identification of flavone C-glycosides including a new flavonoid chromophore from barley leaves (Hordeum vulgare L.) by improved NMR techniques." J Agric Food Chem. 05.2000, 48(5):1703-7. (Identifizierung von Flavon-C-Glykosiden inkl. eines neuen Flavonoidfarbstoffs aus Gerstenblättern mit Hilfe verbesserter NMR Techniken) [Studie als PDF]

Ferreres F. et al., "Free water-soluble phenolics profiling in barley ( Hordeum vulgare L.)." J Agric Food Chem. 25.03.2009;57(6):2405-9. doi: 10.1021/jf8037727. (Freie wasserlösliche Phenolverbindungen in Gerste) [Studie als PDF]

Yamaura K. et al., "Antidepressant-like effects of young green barley leaf (Hordeum vulgare L.) in the mouse forced swimming test. "Pharmacognosy Res. 04.01.2012; (1):22-6. doi: 10.4103/0974-8490.91030, (Antidepressiv-ähnliche Wirkungen von jungen Gerstengrasblättern im Mäuseschwimmtest) [Studie als PDF]

Bild 1 "Grüne Landschaftr": © Stephan Leyk - Fotolia.com

Bild 2 "Grüne Gräser": © marima-design - Fotolia.com

Diese Informationen und Studien werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Erfahrungswerte, die zusätzlich angegeben werden, sind echte Erfahrungen aus der Praxis (siehe Referenzen). 

Kommentare: 0
Mehr über: Darm, Darmbeschwerden

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren